Montag, 15 November 2021 10:48

Schadstoffeinsatz - unbekanntes Medium quillt aus Boden Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vergangenen Freitag, den 12. November 2021 wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Stadt zu einem Schadstoffaustritt – unbekanntes Medium quillt aus Boden – alarmiert. Unverzüglich machte sich ein Fahrzeug mit der restlichen noch im Haus verbliebenen Mannschaft – parallel galt es einen Verkehrsunfall mit 2 beteiligten LKW im Stadtgebiet ab zu arbeiten – zur Einsatzstelle auf.

Dort angekommen reagierte Einsatzleiter BR Max Ovecka schnell und traf für den Einsatzerfolg wichtige Maßnahmen, wie zum Beispiel das Schütten von Auffangwallen mit Bindemittel oder das Abdichten von Kanälen mittels Dichtkissen. Im Anschluss daran ließ er über die Bereichsalarmzentrale sämtliche erforderlichen Organisationen, wie zum Beispiel die zuständigen Abteilungen des Magistrates oder nachrückende Einsatzmannschaft verständigen, um den Schaden rasch eindämmen zu können.

In hervorragender Zusammenarbeit mit der anwesenden Behörde und allen anderen eingesetzten Kräften konnte bis zum Eintreffen einer Fachfirma das austretende Medium mit – in mühevoller Handarbeit aufgeschütteten – Bindemittel-Wällen aufgefangen werden. Durch entnommene Proben der Substanz versuchte man vor Ort die Beschaffenheit des Mediums fest zu stellen – hierbei etablierte sich optimaler Weise unser Schadstofffahrzeug, welches nicht nur Ausrüstung zur direkten Bekämpfung, sondern auch verschiedenste Messmethoden standardmäßig mitführt. Im Anschluss daran wurde das Medium durch eine Fachfirma abgepumpt und vom Einsatzort verbracht.

Nach 6,5 Stunden konnten die 4 ausgerückten Fahrzeuge und 11 Mitglieder den Einsatz erfolgreich abschließen und zur Gerätereinigung in der Feuerwehrzentrale einrücken.

Quelle: FF St.Pölten-Stadt/Kevin Luger

Gelesen 895 mal