Feuerwehrmedizinischer Dienst

Freiwillige Feuerwehr! Wie der Name unserer Körperschaft schon sagt, haben wir den öffentlichen Auftrag, Brände zu bekämpfen. In den letzten Jahrzehnten sind freilich Technik- und Schadstoffstoffeinsätze hinzugekommen. Eines steht aber immer im Mittelpunkt: das menschliche Leben. .Gott zur Ehr., dem Nächsten zur Wehr., endet schon unsere Gelöbnisformel!

Das Sachgebiet .Feuerwehrmedizinischer Dienst. beschäftigt sich mit Sanitätsmaßnahmen, die jedes einzelne Mitglied beherrschen muss.
Dabei geht es nicht um hochtrabende Eingriffe, sondern vielmehr um Handgriffe, die sogar jeder Führerscheinneuling können muss. Dazu zählen Grundlagen wie:

 

 

 

  • stabile Seitenlage
  • Schocklagerung
  • Reanimation
  • generelle Erste Hilfe

Menschen in einer Notlage zu Hilfe zu eilen, ist für jeden Silberhelm eine Selbstverständlichkeit, genauso selbstverständlich wie eben lebensrettende Erste Hilfe-Maßnahmen auch sein sollten. Ziel des Sachgebiets .Feuerwehrmedizinischer Dienst. im Bezirksfeuerwehrkommando St. Pölten ist es, dass eben diese Maßnahmen in der feuerwehrinternen Ausbildung noch mehr Beachtung findet.

Es gibt nur mehr ganz wenige Einsätze, bei denen Feuerwehr und Rettungsorganisationen nicht Hand in Hand zusammenarbeiten würden. Sei es nun nach Verkehrsunfällen oder bei Bränden. Gerade im ländlichen Bereich ist es oft die Freiwillige Feuerwehr, die aufgrund der kürzeren Anfahrtswege und starken Einsatzbereitschaft, vor einem Rettungswagen am Ein-satzort eintrifft. Dann müssen Feuerwehrmänner und .frauen auch selbst Erste Hilfe leisten.


Zur Person Fritz Zeitelhofer
Der St. Pöltner ist seit rund 25 Jahren beruflich im medizinischen Bereich tätig, seit elf Jahren nun schon als OP-Gehilfe im Landesklinikum St. Pölten. Zuvor kümmerte er sich acht Jahren um Bewohner des Geriatriezentrums in St. Andrä/Wördern, nachdem er bereits sechs Jahre in einem Behindertenheim in Neustift-Innermanzing tätig gewesen war.

Sonntag, 12 März 2017 11:38

Erste-Hilfe Kurs am 11.03.2017

geschrieben von

Am 11. und 12. März fand in der Feuerwehrzentrale St.Pölten ein speziell für Feuerwehrbedürfnisse ausgelegter Erste-Hilfe Kurs statt.

Am 18. Jänner veranstaltete das Team Feuerwehrmedizinischer Dienst des Bezirksfeuerwehrkommandos St.Pölten eine Fortbildung für alle Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst aus dem Feuerwehrbezirk St.Pölten. Thema war die Menschenrettung aus Kraftfahrzeugen.