Dienstag, 17 April 2018 19:00

Wissenstest 2018 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

„450 Teilnehmer aus dem ganzen Bezirk zeigen, dass wir in der Nachwuchsarbeit für unsere 10- bis 15-jährigen Feuerwehrjugendmitglieder das richtige Anegebot bieten“, betonte Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Georg Schröder anlässlich des Wissenstest-Bewerbes in der Bezirksalarmzentrale St. Pölten am Samstag, 14.04.2017.

 Als erster Höhepunkt des Feuerwehrjugendjahres wird im Bezirk St.Pölten traditionell der Wissenstest der Feuerwehrjugend abgehalten. Die vorangegangenen Wintermonate wurden innerhalb der Feuerwehrjugendgruppen zum Lernen für den Wissenstest genutzt. Insgesamt 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Feuerwehrjugendmitglieder, Betreuer und Bewerter) versammelten sich in der Feuerwehrzentrale St.Pölten daran teil. In insgesamt 66 Feuerwehren des Bezirkes (von 127) existiert eine Feuerwehrjugendgruppe. Dort werden junge Menschen spielerisch an die Feuerwehren herangeführt.

Nach sieben Jahren fand ein Wechsel an der Spitze der Feuerwehrjugend des Bezirkes statt. Bezirkssachbearbeiter Martin Weinbub hatt seine Funktion zurückgelegt. Als sichtbaren Dank für seine Arbeit erhielt er neben einer Torte in Form einer Kübelspritze, eine Erinnerungstafel mit Leistungsabzeichen sowie ein bedrucktes T-Shirt. Gleichzeitig wurde den Anwesenden der neue Bezirkssachbearbeiter für die Feuerwehrjugend, Andreas Heindl, von der FF St.Pölten-St.Georgen vorgestellt.

Was genau ist nun der Wissenstest der Feuerwehrjugend? Der Wissensstand der Feuerwehrjugendmitglieder wird überprüft und mit einem Abzeichen belohnt. Neben einem single-choice Test müssen die jüngsten Feuerwehrmitglieder Geräte richtig erkennen, benennen und erklären können. Abgestimmt auf das Alter der Feuerwehrjugendmitglieder gibt es eine Unterteilung in das Wissenstestspiel für die 10 und 11 jährigen sowie den Wissenstest für die 12-15 jährigen.

Wissenstestspiel (10&11 Jahre):
Neben einem Theorietest werden muss das Feuerwehrjugendmitglied anhand von Lageskizzen Gefahren richtiger kennen und die richtigen Gegenmaßnahmen erklären können. In der Stufe Silber wird zusätzlich ein fiktives Notrufgespräch durchgeführt. Ebenfalls geprüft werden die Signale der Sirenenalarmierung, wie Warnung, Alarm oder Entwarnung. Wichtiges Wissen für das alltägliche Leben.

74x Abzeichen in Bronze
38x Abzeichen in Silber

Wissenstest (12-15 Jahre):
Neben einem Theorietest müssen verschiedene mehrere Teststationen besucht werden. Das dem Erkennen der bei der Feuerwehr verwendeten Dienstgrade müssen Knoten richtig angefertigt werden. Die Kenntnis über Gerätschaften für den Brand- bzw. Technischen Feuerwehreinsatz wird natürlich ebenso abgeprüft. Hier müssen Kärtchen gezogen werden und zur Bezeichnung das richtige Gerät gefunden werden. Grundlagenwissen, dass im späteren aktiven Feuerwehrleben jederzeit benötigt wird.

Besonders spannend für Feuerwehrjugendmitglieder der Stufe Gold beim Wissenstest ist die Station Kleinlöschgeräte. Hier dürfen sie einen Kleinbrand mit einem Feuerlöscher bekämpfen.

125x Abzeichen in Bronze
62x Abzeichen in Silber
57x Abzeichen in Gold
6x Abzeichen in Doppelgold

Fotogalerie (öffnet in neuem Fenster)
Die Lichtbildnisse dürfen von Feuerwehren des Bezirkes unter Nennung "BFKDO St.Pölten" genutzt werden

Gelesen 484 mal