Donnerstag, 16 März 2017 17:46

Abschnittsfeuerwehrtag Neulengbach 2017 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wir sind ein starkes Team, wir können viel bewältigen.
Jeder ist ein Rädchen im Gesamtwerk“, lobte Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Gruber beim Abschnittsfeuerwehrtag im Hotel Steinberger die Arbeit jedes einzelnen der 1.388 Kameraden der 20 Feuerwehren im Abschnitt Neulengbach. „Wir bereiten uns auf die Einsätze vor, wir sorgen für die Finanzierung der Feuerwehr, wir bauen zum Teil unsere Häuser selbst, wir sind mit dem Virus Feuerwehr infiziert“, so Gruber, der auch gleich die Werbetrommel rührte, und motiviert, neue Mitglieder mit dem „Virus Feuerwehr zu infizieren.“

2016 gab es 1.020 Einsätze (2015: 1.165) zu bewältigen, davon waren 98 Brandeinsätze (2015: 131) und 827 technische Einsätze (2015: 924). 6.295 Mitglieder waren 9.203 Stunden im Einsatz. Die Brandeinsätze seien im Vergleich zum Rekordjahr 2015 gesunken, auch technische Einsätze gab es etwas weniger. „Wenn diese Leistung zu bezahlen wäre, würde das Kosten von über 220.000 Euro verursachen“, rechnete Gruber vor.

Wettkampfgruppen und Jugend vorne dabei
Grubers Stellvertreter Richard Kraus hob beim Abschnittsfeuerwehrtag die Leistungen der Feuerwehrjugend, die bei vielen Bewerben dabei ist, hervor. Denn „nur wer die Jugend hat, hat die Zukunft.“ Und auch die Wettkampfgruppen leisten einen wesentlichen Beitrag im Feuerwehrwesen: So sind die Gruppen aus Markersdorf, St. Christophen und Johannesberg am 1. Juli beim diesjährigen Fire-Cup, der heuer in St. Pölten stattfindet, dabei. Im Rahmen des Abschnittsfeuerwehrtages in Altlengbach wurden auch langjährige Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz geehrt, darunter auch Bezirkskommandant Georg Schröder, der seit 40 Jahren bei der Feuerwehr Totzenbach ist. Besonders unterstrich Georg Schröder in seiner Rede die Ausbildung bei der Feuerwehr, die nach wie vor großes Thema ist: „Wir haben über 200 Ausbildner im Bezirk, die dafür sorgen, dass die Feuerwehren immer auf dem neuesten Stand sind.“

Ehrungen
Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes:
Johannes Kugler, Stefan Wallner (FF Asperhofen), Andreas Buchschachner, Johannes Ockermüller, Reinhard Svatek, Johannes Tasch (FF Eichgraben), Andreas Damisch, Swen Toth (FF Grabensee), Josef Bürgmayr, Johann Schabschneider, Andreas Steinmair (FF Ollersbach), Reinhard Hubauer (FF Raipoltenbach).

Verdienstmedaille 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes:
Gerhard Scharl (FF Raipoltenbach), Roland Kleeb (FF St. Christophen)

Verdienstzeichen 3. Stufe Österreichischer Bundefeuerwehrverband:
Leopold Daxböck (FF Brand-Laaben), Peter Hehenberger, Heinz Langer (FF Eichgraben)

Urkunden
Ernennung Feuerwehrtechniker: Michael Gruber
Dankesurkunde Sprengdienst: Claus Triebenbacher
Ernennung zum Gehilfen des Leiters des Verwaltungsdienstes des Abschnittsfeuerwehrkommandos: Dominik Kraus
Ernennung zum Abschnittssachbearbeiter-Stellvertreter EDV: Michael Koch
125 Jahre Feuerwehr Totzenbach und 30 Jahre Feuerwehrjugend Eichgraben

Ehrungen II
Ehrenzeichen für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen:
Markus Keiblinger, Michael Kugler (FF Asperhofen), Karl Sagmüller (FF Brand-Laaben), Thomas Smetana (FF Dornberg-Geigelberg), Matthias Gass (FF Eichgraben), Christian Damisch (FF Grabensee), Hannes Fuchs, Markus Lameraner, Martin Lameraner, Thomas Noll, Markus Rauchecker, Markus Schmidrathner, Michael Schwarz (FF Johannesberg), Stefan Neuhold (FF Kirchstetten-Markt), Bernhard Bäck (Maria Anzbach),Ferdinand Lacher, Michael Schmidt (Neustift-Innermanzing), Christian Pfeiffer (FF Unterwolfsbach).

Ehrenzeichen für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen:
Josef Zinner (FF Altlengbach), Franz Schierer (FF Asperhofen), Johannes Lacher, Wilhelm Schreiber Bruno Sulzer (FF Brand-Laaben), Josef Hochreiter (FF Dornberg-Geigelberg)Heinz Langer (FF Eichgraben), Josef Noll (FF Johannesberg), Anton Hieret (FF Maria Anzbach), Ignaz Mascha (FF Neulengbach), Gerhard Böswarth, Franz Göschelbauer, Johann Göschelbauer, Leopold Göschelbauer, Eduard Müller, Josef Wall (FF Raipoltenbach), Georg Schröder (FF Totzenbach), Karl Englmann (FF Unter-Oberndorf), Josef Muhr, Johann Rath (FF Unterwolfsbach).

Ehrenzeichen für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen:
Johann Steinböck (FF Altlengbach), Alfred Anzenberger (FF Johannesberg), Friedrich Ebner, Herbert Hochreiter, Johann Hochreiter, Josef Triethaler (FF Maria Anzbach), Rudolf Zöllner (FF Markersdorf), Josef Hubauer (FF Raipoltenbach), Johann Edhofer, Anton Langstadlinger, Franz Leitzinger, Johann Zeller (FF Siegersdorf), Franz Hofbauer, Franz Steinböck (FF Totzenbach).

Ehrenzeichen für 60-jährige verdienstvolle Tätigkeit des NÖ Landesfeuerwehrverbandes:
Josef Gutscher (FF Asperhofen), Ernst Koberger (FF Brand-Laaben), Ernst Pizal (FF Eichgraben), Josef Fischer (FF Inprugg), Rudolf Schnopp (FF Johannesberg), Franz Langstadlinger (FF Siegersdorf).

Quelle: ASBÖD Michael Lang

Gelesen 3150 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 16 März 2017 17:54