Sonntag, 14 August 2011 20:56

Bezirkswasserdienstleistungsbewerb 2011 Empfehlung

geschrieben von  m.duerauer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Teilnehmer aus 6 Bundesländern beim 5. Bezirkswasserdienstleistungsbewerb des Bezirkes St.Pölten am 13. August 2011. Am 13. August fand am Fischteich in Getzersdorf bei Traismauer der Bezirkswasserdienstleistungsbewerb statt. Die veranstaltende Feuerwehr Oberndorf in der Ebene sorgte mit den wochenlangen Vorbereitungen für perfekte und faire Bewerbsverhältnisse. Besondere Verhältnisse bot der Bewerb aufgrund der Tatsache, dass der Fischteich ein stehendes Gewässer ohne Strömung ist. Hier kam es noch mehr auf die eigene Kondition und die Kraftreserven an. Das Teilnehmerfeld war mit TeilnehmerInnen aus Niederösterreich, Oberösterreich, Wien, Steiermark, Burgenland und Kärnten bunt gemischt. Die Kameradschaft bei den Zillenfahrern steht an erster Stelle, trifft man hier doch immer alte Freunde.

Ab 8 Uhr morgens wurde durchgehend bis 17h gerudert und „gestangelt“. Premiere feierte am 13. August der Blockstart der Wertungsklasse Zillen-Einer-Frauen Allgemein.

Bei den Wasserdienstleistungsbewerben steht das Handling und das Fahren mit der Feuerwehrzille im Vordergrund. Ein großes Maß an Geschicklichkeit und Kraft sind notwendig um die Zille, ein 6m langes aus Holz gefertigtes Wasserfortbewegungsmittel, kontrollieren und fortbewegen zu können. Beim Bewerb gilt es neben dem reinen fahren mit der Zille weitere Aufgaben zu meistern.
Beim Zillen-Zweier gilt es die Bewerbsstrecke flussaufwärts gegen die Strömung mittels Schubstangen zu bewältigen, das sogenannte „stangeln“. Hier müssen ausgesteckte Tore in Ufernähe punktgenau durchfahren werden. Nach dieser Schubstrecke müssen im Bewerb Bronze ein, im Bewerb Silber zwei Schwimmhölzer aufgenommen werden. 
Nach der anschließenden Wende wird die Strecke zurück gerudert, zwischen 3 postierten Richtungstoren muss die Zille zweimal um 180° gewendet werden, bei der kaum vorhandenen Strömung und dem Zeitdruck kein einfaches Unterfangen.
Beim Zillen-Einer wird die Bewerbsstrecke entsprechend verkürzt die Bewerbsstrecke, die gestellten Aufgaben bleiben gleich.


Pünktlich um 18h wurde die Siegerverkündung mit musikalischer Umrahung der Trachtenkapelle Inzersdorf abgehalten. Zahlreiche Ehrengäste u.a. Bezirkshauptmann Mag. Josef Kronister, Bgm der Stadtgemeinde Herzogenburg RegRat Franz Zwicker, Bgm der Gemeinde Inzersdorf Franz Haslinger, Vertreter der umliegenden Gemeinde, die Brandräte Ignaz Mascha, Helmut Czech, Andreas Ganaus, Ing. Franz Schuster, ABI Infg. Franz Gruber, sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Dietmar Fahrafellner ließen es sich nicht nehmen persönlich die Siegerverkündung durchzuführen.
Sichtlich stolz auf ihre Leistungen empfingen die Sieger der einzelnen Wertungsklassen ihre Pokale.
Mit kameradschaftlichem Applaus und Dank an die einwandfreie Durchführung des Bewerbes seitens der Feuerwehr konnte der Bezirkswasserdienstleistungsbewerb 2011 in Getzersdorf bei Traismauer mit dem Einholen der Bewerbsfahne und der Landeshymne beendet werden.

Besonderer Dank gebührte den Besitzern und Pächtern des Fischteiches, ist es doch nicht selbstverständlich einen Teich für ein solches Event zur Verfügung zu stellen.

 

Fotogalerie (öffnet in neuem Fenster)
Die Lichtbildnisse dürfen von Feuerwehren des Bezirkes unter Nennung "BFKDO St.Pölten" genutzt werden

Ergebnisliste (.pdf Dokument, öffnet in neuem Fenster)

Ausschreibung BWDLD 2011 (.pdf Dokument, öffnet in neuem Fenster)

Infoflyer BWDLB 2011(.pdf Dokument, öffnet in neuem Fenster)

Trainingsinfo BWDLB 2011(.pdf Dokument, öffnet in neuem Fenster)

Bewerbsplan(.pdf Dokument, öffnet in neuem Fenster)

Gelesen 1919 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 11 April 2012 08:25