Sonntag, 22 September 2013 09:40

Highlanderbewerb der Feuerwehrjugend 2013 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Bereits zum sechsten Mal trafen sich Feuerwehrjugendgruppen des Bezirkes St. Pölten, um beim Highlander-Bewerb am 14. September 2013 ihre Kräfte zu messen. Dabei galt es, nicht nur den Rundwanderweg zu bewältigen, sondern auch die höchsten Punktezahlen bei den einzelnen Stationen zu erringen. Die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Unterradlberg hatte sich heuer als Gastgeber des Bewerbes gemeinsam mit Bewerbsleiter Martin Weinbub, Bezirks-Sachbearbeiter für Feuerwehrjugend, einige Spiele entlang der malerischen Wanderstrecke ausgedacht, bei denen sich die Kids und Jugendlichen mit viel Spaß und Begeisterung beweisen durften.

Getreu dem Leitspruch der Feuerwehrjugend – „Einer für alle, alle für einen“ – stehen beim Highlander-Bewerb der Feuerwehrjugend Zusammenhalt, Teamwork und das Gruppengefühl im Vordergrund. Nur gemeinsam können bei den einzelnen Stationen Punkte errungen werden, in der Gesamtwertung zeigt sich dann schließlich, welche Gruppe sich durch Geschicklichkeit, Wissen, Schnelligkeit und Kraft durchsetzen konnte.

Die rund 7,8 km lange Wegstrecke führte die Jugendlichen und ihre Betreuer an dem angenehm temperierten Tag nicht nur durch den Ort Unterradlberg, sondern auch über den Hainer Berg mit seiner malerischen Aussicht, sowie durch den Wald und die unberührte Natur. Bei den einzelnen Stationen durften die Kids selbst einen Bogen basteln und damit Pfeile schießen, einen Baumstamm im Wasser durch Leinen heranziehen, ihre Kraft selbst abschätzen und Feuerwehrschläuche als Gewicht hochziehen, oder Toffifee-Süßigkeiten innerhalb einer vordefinierten Zeit lutschen, ohne die Nuss zu zerbeißen.

Von allen teilnehmenden Gruppen konnte sich die Feuerwehrjugend Hafnerbach-Markt mit der höchsten Punktezahl von 147 Punkten durchsetzen, vor der Gruppe aus Johannesberg und der FJ St. Pölten-Unterradlberg. Unter den ersten Gratulanten befanden sich Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Ignaz Mascha, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Martin Schifko sowie seitens der Politik Mag. Johann Rankl (Stadtrat für das Feuerwehrwesen), Ing. Christina Veit (Gemeinderätin) sowie Werner Edelbacher (Gemeinderat).

Der Highlander-Bewerb wurde anlässlich des 20-jährigen Gründungsjubiläums der Feuerwehrjugend Unterradlberg in St. Pölten-Unterradlberg veranstaltet. Im Jahr 1993 entschloss sich die Feuerwehr dazu, die Jugendarbeit stärker zu forcieren, und gründete die Jugendgruppe mit 9 Burschen. Seither genossen 55 Kinder und Jugendliche – seit 1996 auch Mädchen – die spielerische Feuerwehrausbildung. 27 von ihnen sind mittlerweile im Aktivstand der Feuerwehr, 12 von ihnen bekleiden heute eine Führungsfunktion.

 

Die Ergebnisse im Überblick

1. Hafnerbach-Markt
2. Johannesberg
3. St.Pölten-Unterradlberg
4. St.Pölten-Pottenbrunn
5. Kirchberg/P
6. St.Pölten-St.Georgen
7. Nußdorf ob der Traisen
8. St.Andrä an der Traisen

Bildergalerie (öffnet in einem neuen Fenster)

Quelle: FF St.Pölten-Unterradlberg/Karin Wittmann

Gelesen 2865 mal