Donnerstag, 02 Februar 2017 14:46

10 Verletzte bei Schwefeldioxid-Unfall in St.Pölten

geschrieben von

Zu einem gefährlichen Schadstoff-Zwischenfall kam es heute im Keller eines mehrstöckigen Gebäudes in St. Pölten. Arbeiter waren dabei eine stillgelegte Kühlanlage aus dem Jahr 1915 zu demontieren, als diese einen stechenden Geruch warnahmen. Umgehend wurde die Feuerwehr alarmiert und das gesamte Gebäude evakuiert.

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung standen neben einigen Beförderungen und Ernennungen auch die Wahlen zweier Feuerwehrkommandanten-Stellvertreter am Programm. In je einem Wahlgang gaben 66 Wahlberechtigte ihre Stimmen ab. Sowohl Peter Strobl, als Kandidat für den ersten Feuerwehrkommandanten-Stellvertreter, als auch Christian Kovar, als Kandidat für den zweiten Feuerwehrkommandant-Stellvertreter, wurden mit großer Mehrheit für die jeweilige Funktion gewählt. Nicht weniger als 18.885 freiwillig geleistete Stunden waren es im vergangenen Jahr, die von den Wagramer Feuerwehrleuten in ihrer Freizeit für die Bevölkerung geleistet wurden. Der Videorückblick von Andreas Babic zeigte in anschaulicher Art und Weise, was es bedeutet Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr zu sein.

Donnerstag, 26 Januar 2017 13:32

2 Brände und 1 Verkehrsunfall binnen 21 Stunden

geschrieben von

Gleich drei Einsätze innerhalb von nur 21 Stunden forderten vergangenes Wochenende die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Unterradlberg – bei eisigen Temperaturen. Nach dem nächtlichen Brandeinsatz der Alarmstufe 3 in einem Industriebetrieb, zu dem mehr als 80 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren gerufen wurden, wurde gleich am nächsten Tag das Mittagessen vieler Mitglieder jäh unterbrochen, als zum Brand einer Werkstatt in Kleinhain alarmiert wurde.

Samstag, 21 Januar 2017 19:46

Brandeinsätze fordern die Feuerwehren im Bezirk

geschrieben von

Am 20. und 21. Jänner 2017 mussten die Feuerwehren des Bezirkes St.Pölten gleich zweimal zu einem Brand der Alarmstufe B3 (Brand in kleinem Gewerbebetieb) sowie zu einem Fahrzeugbrand ausrücken. Rund 25 Feuerwehren mit 200 Einsatzkräften und 30 Fahrzeugen standen dabei im Einsatz

Donnerstag, 19 Januar 2017 17:38

Feuerwehrkommandantenfortbildung 2017

geschrieben von

„Die Herausforderungen für unsere Atemschutzgeräteträger sind im Ernstfall enorm. Bei einem Innenangriff im Brandfall müssen sich die drei Mitglieder eines Atemschutz-Trupps blind aufeinander verlassen können.