Dienstag, 25 Juli 2017 20:01

Traktorbergung für 3 Feuerwehren

geschrieben von

Am 22.07.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Dornberg-Geigelberg zu einen verunfallten Zugmaschine gerufen. Eine Zugmaschine mit zwei Anhängern war gegen einen Baum geprallt und hatte diesen umgerissen, der Traktor stand senkrecht mit der Vorderseite nach oben. Der Lenker wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht.

Die Schadstoffgruppen der Abschnitte Purkersdorf und Neulengbach übten vor kurzem gemeinsam den Ernstfall. Die im Stationsbetrieb angelegte Übung, die von HBM Josef Hajek (Sachbearbeiter für Ausbildung im Abschnitt Neulengbach sowie im Bezirk St. Pölten) ausgearbeitet wurde, fand beim Bahnhof Rekawinkel statt.

Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin im St. Pöltner Stadtteil Unterradlberg: In den Mittagsstunden am Freitag, 21.07.2017, war sie mit ihrem PKW aus unbekannter Ursache bei einer Engstelle im Ortsgebiet von der Fahrbahn abgekommen. Glücklicherweise bremste die Leitschiene auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Fahrt abrupt, da das Fahrzeug ansonsten im direkt angrenzenden Mühlbach etwa 1,5 m tiefer gelandet wäre.

„Person in Notlage – Bewusstlose Person auf Dach“, so lautete das Einsatzstichwort für die Feuerwehren St. Pölten-Wagram und St. Pölten-Stadt am Dienstagabend. Von der Rettungsleitstelle 144 Notruf Niederösterreich wurde ein Rettungstransportwagen und das Notarzteinsatzfahrzeug St. Pölten, von der Bereichsalarmzentrale „Florian St. Pölten“ die beiden Feuerwehren alarmiert.

Auf den Tag genau nach 36 Jahren Bewertertätigkeit beendete EHBM Wilhelm Lang von der FF Herzogenburg-Stadt altersbedingt seine Bewerterkarriere beim Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb.