Donnerstag, 06 Dezember 2012 08:04

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person beim Clementinum in Kirchstetten

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Um 07:04h am Krampustag, den 5. Dezember, wurden die beiden Kirchstettner Wehren, Totzenbach und Kirchstetten Markt, zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. In Paltram, beim Clementinum, kam ein Autolenker aus unbekannter Ursache ins schleudern und stieß mit einem Wurfstein (Findling), welcher als Begrenzung genutzt wird, zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen schwer beschädigt und in den Straßengraben geschleudert. Beim Eintreffen der FF Kirchstetten Markt wurde die, unbestimmten Grades, verletzte Person bereits vom Rettungsteam erstversorgt und anschließend ins LKH St. Pölten gebracht. Bis zum Eintreffen der örtlich zuständigen Feuerwehr Totzenbach wurde die Unfallstelle abgesichert, das Fahrzeug gesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Polizei bei der Verkehrsregelung unterstützt. Nach dem Ankommen der totzenbacher Kameraden wurde der Einsatz diesen übergeben, sie führten auch die Bergung des Unfallfahrzeuges durch, und die Feuerwehr Kirchstetten konnte wieder einrücken.

Die Gesamteinsatzdauer der FF Kirchstetten Markt belief sich auf eine 3/4 Stunde.

Im Einsatz standen FF Kirchstetten Markt mit KRFA-B und 8 Mann
FF Totzenbach
Rettungsdienst
Polizei Böheimkirchen

Quelle: FF Kirchstetten Markt/Andreas Mündl

Gelesen 2986 mal