Mittwoch, 20 März 2013 06:41

Lkw Brand Westautobahn am Rastplatz Kirchstetten

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Freiwilligen Feuerwehren Neulengbach Stadt und Kirchstetten Markt wurden am 14. März, gegen 16 Uhr 15, auf die A1 Westautobahn zu einem Lkw Brand gerufen. Eine Lastwagenchauffeurin wurde von Autofahrern durch Hupen darauf aufmerksam gemacht , daß ihr Aufleger brennt. Geistesgegenwärtig fuhr die Fahrerin den Rastplatz Kirchstetten an und stellte sich abseits der anderen Fahrzeuge hin, sie koppelte die Zugmaschine noch ab und wartete in einiger Entfernung auf die bereits alarmierten Einsatzkräfte.

Die Besatzung von Tank Kirchstetten, welche als erste am Einsatzort eintraf, begann sofort unter Vornahme eines HD-Rohres mit der Brandbekämpfung. Beim Öffnen des Planenaufbaus wurden gepresste Papierpinkel vorgefunden welche im inneren, aus unbekannter Ursache, zu glosen begannen.
Die auch bereits eingetroffene FF Neulengbach versuchte von oben Wasser in die Zwischenräume einzubringen um einen Löscherfolg zu erzielen. Um weitere Glutnester ausschließen zu können wurde entschieden die betroffenen Papierballen aus dem Lastwagen zu entfernen, dafür forderten die Neulengbacher ihr Schweres Rüstfahrzeug nach.

Mit dem Kran versuchten sie die Pinkel herauszuziehen um danach noch einmal Wasser aufbringen zu können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Entfernung des gepressten Papieres konnte aber nach geraumer Zeit Brand aus gegeben werden. Die Executive beauftragte ein Privates Entsorgungsunternehmen um den angefallenen Mist von der Fahrbahn zu entfernen.

Die FF Kirchstetten Markt war mit dem TLFA 4000, KRFA-B und insgesamt 16 Mann für ca. 5/4 Stunden im Einsatz.
Weiters standen im Einsatz: FF Neulengbach Stadt
API Altlengbach
Entsorgungsunternehmen aus Böheimkirchen

Quelle: FF Kirchstetten-Markt/Andreas Mündl

Gelesen 2550 mal