Freitag, 03 Februar 2012 09:07

Grundausbildung im Abschnitt Kirchberg

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vielfältig und oft auch anspruchsvoll sind die Aufgaben, die die Mitglieder der Feuerwehren in den verschiedensten Einsätzen bewältigen müssen. Um auf diese Tätigkeiten gut vorbereitet zu sein ist eine umfangreiche Ausbildung in den verschiedensten Bereichen notwendig; am Anfang jeder Feuerwehrlaufbahn steht jedoch bei jedem Feuerwehrmitglied die sogenannte Grundausbildung. Diese gliedert sich in 74 Einheiten und bereitet den Feuerwehrangehörigen auf zukünftige Einsätze vor, um diese sicher und fachgerecht abarbeiten zu können.


Die Feuerwehren des Feuerwehrabschnittes Kirchberg (also alle Feuerwehren von Hofstetten-Grünau bis Frankenfels) betreiben diese Ausbildung seit drei Jahren gemeinsam, einerseits lernen somit die Auszubildenden auch die anderen Feuerwehren und deren Ausrüstung kennen, andererseits ist der Ausbildungsaufwand für die einzelnen Feuerwehren geringer. Nach Ausbildungen in Frankenfels und Hofstetten-Grünau an den vergangenen Wochenenden stand nun ein Ausbildungstag in Rabenstein am Programm, an dem 14 Feuerwehrmitglieder teilnahmen.
Begonnen wurde mit dem Thema „Nachrichtendienst“, diese Ausbildungseinheit leitete V Christian Wieland aus Loich, unterstützt durch unseren SB Michael Eisner.
Weiter ging es mit Atem- und Körperschutz, hier erhielten die Teilnehmer Basiswissen über Atemschutzgeräte sowie verschiedene Schutzbekleidung im Feuerwehrdienst.
Nach einem stärkenden Mittagessen folgte das Thema Brand- und Löschlehre: Nach einer Theorieeinheit im Feuerwehrhaus ging es auf den Vorplatz des Dindlstadels, dort übten die Feuerwehrangehörigen den richtigen Umgang mit verschiedenen Arten von Feuerlöschern, erlebten hautnah die Auswirkungen einer Fettexplosion und erlernten den richtigen Umgang mit verschiedenen Strahlrohren.
Die  Ausbilder an diesem Tag (Michael Kemptner, Raimund Klingelhöfer und Christian Riedl) waren mit der gezeigten Mitarbeit und dem Engagement der Teilnehmer sehr zufrieden und wünschen ihnen alles Gute für die Absolvierung des Moduls „Abschluß Truppmann“ am 31. März und für ihre weiteren Feuerwehrtätigkeiten!

Ein großes Dankeschön gebührt auch allen Helfern, die es ermöglicht haben, daß dieser Ausbildungstag wieder erfolgreich und reibungslos abgewickelt werden konnte: Josef Zehetner, Johann-Rudolf Schönbäck, Josef Steinwendtner, Franz Haslinger, Wilhelm Egger jun., Roman

Quelle: FF Rabenstein/Michael Kemptner

Gelesen 3607 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 19 April 2012 17:14