Wasserdienst

Nicht nur am Land, sondern auch im und am Wasser stehen die Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz.
Gerade in den letzten Jahren, durch die immer gehäufter auftretenden Unwetter und den daraus resultierenden Hochwasserkatastrophen, hat der Wasserdienst innerhalb der Feuerwehr seinen Stellenwert erhöht.

Wasser ist unser Freund, wir brauchen es täglich um zu überleben aber manchmal ist es zuviel des Guten. Nach tagelangen schweren Niederschlägen gerät oftmals ein Bächlein zum reißenden Strom. Hier sind die Männer und Frauen des Wasserdienstes gefragt, Retten und Befreien von Eingeschlossenen mittels Zille oder Feuerwehrrettungsboot, Sichern und Abdichten von Dämmen,... Eine im Exremfall schweißtreibende und auch gefährliche Arbeit.

Aber nicht nur gegen das Wasser, sondern auch für das Wasser wird gearbeitet. Bei Chemieunfällen die Flüsse oder Seen bedrohen rücken auch die Wasserdienstler aus. Mit Ölsperren werden Medien aufgefangen und abgeschöpft.

Das gesetzte Ziel im Bezirk St.Pölten ist es daher, das Wissen um die "Gefahr" Wasser bekannt zu machen und dabei wirksame Lösungskonzepte anzubieten. Schulungen für die KHD Zugskommandanten oder ein breitgefächteres Lehrgangsangebot machen die Umsetzung der Idee möglich.

Dienstag, 31 August 2010 01:00

St.Pöltner ZillenfahrerInnen erfolgreich

geschrieben von

Fünf erste Plätze konnten die Zillenfahrer und Zillenfahrerinnen aus dem Bezirk St.Pölten bei den 54. Nö Landeswasserdienstleistungsbewerben einheimsen. Lisbeth Gröger aus Oberndorf in der Ebene und Kerstin Lampl aus Rabenstein sorgten jeweils für den Sieg in der Klasse Zillen Einer (Meister) Frauen

Seite 3 von 3