Donnerstag, 27 Juli 2023 09:11

Brand im ehemaligen Industriegebiet St.Georgen fordert Feuerwehren Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bereits am späten Nachmittag des 26.07.2023 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-St. Georgen gemeinsam mit den Feuerwehren St. Pölten-Spratzern und St. Pölten-Stadt auf das ehemalige Areal der ÖBB gerufen.

Dort kam es aus unbekannter Ursache zum Brand im 1. Obergeschoss sowie einer Rauchentwicklung im Keller. Der Brand konnte rasch abgelöscht werden und die Feuerwehren wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Nur 6 Stunden später folgte die nächste Alarmierung. Ein aufmerksamer Fahrer einer Sicherheitsfirma bemerkt beim gleichen Objekt (jedoch in einer anderen Halle), wie Flammen aus der Halle herausschlugen. Aufgrund der ungewissen Lage, wurde von der BAZ St. Pölten die Alarmstufe B3 ausgelöst. Folge dessen wurden neben der Feuerwehr St. Pölten-St. Georgen auch die Feuerwehren St.Pölten-Ochsenburg, St. Pölten-Spratzern, St. Pölten-Wagram, St.Pölten-Stattersdorf, St. Pölten-Stadt, Wilhelmsburg-Stadt und Ober-Grafendorf mitalarmiert.

Bei Eintreffen wurden mehrere Brandstellen in der Halle vorgefunden. Durch den Einsatz mehrerer Atemschutztrupps konnte auch dieser Brand rasch abgelöscht werden. Die Feuerwehr St. Pölten-St. Georgen möchte sich auf diesem Wege für die gute Zusammenarbeit dem den anderen Einsatzorganisationen bedanken. Die Brandursache ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Im Einsatz standen 8 Feuerwehren mit 28 Fahrzeugen und 148 Feuerwehrmitglieder.

Quelle: FF St.Pölten-St.Georgen/Christoph Eque

Gelesen 6088 mal