Freiwillige Feuerwehrleute stehen immer an vorderster Front, wenn bei Unfällen auf Straße und Schiene oder bei Zwischenfällen in Industrie und Gewerbe Gefahrgüter ausgetreten sind und eine Gefährdung von Menschen, Tieren oder der Umwelt darstellen. Dafür ist die entsprechende Ausrüstung, aber vor allem die richtig ausgebildete Mannschaft notwendig. Um dem gerecht zu werden und den Ausbildungsstand zu festigen, rückten am vergangenen Wochenende 18 Feuerwehrmänner aus dem Feuerwehrabschnitt St.Pölten-Stadt unter der Führung von Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Ing. Martin Schifko zu einem gemeinsamen Schadstoff-Training nach Deutschland aus. Bei der Werksfeuerwehr des Chemieparks Gendorf konnten verschiedene Szenarien mit gefährlichen Stoffen geübt werden.

Sonntag, 07 September 2014 13:45

Highlanderbewerb der Feuerwehrjugend 2014

geschrieben von

51 Feuerwehrjugendmitglieder samt Betreuern aus dem Bezirk St.Pölten trafen sich am 6. September in Nußdorf ob der Traisen zum Highlanderbewerb.

Mittwoch, 27 August 2014 07:41

Abschnittsfeuerwehrjugendlager St.Pölten-Stadt

geschrieben von

Von Freitag 22. August bis Sonntag24. August veranstaltete die Feuerwehr St.Pölten-St.Georgen das diesjährige Abschnittslager der Feuerwehrjugend. Insgesamt 6 Feuerwehren mit 58 Mitgliedern nahmen daran teil. Trotz des schlechten Wetters wurde den Florianinachwuchs einiges geboten.

Mittwoch, 27 August 2014 07:08

Landeswasserdienstleistungsbewerb 2014

geschrieben von

Beim 58. Landeswasserdienstleistungsbewerb vom 21.-24. August 2014 in Wildungsmauer (Bezirk Bruck an der Leitha) an der Donau konnten von den St.Pöltner ZillenfahrerInnen wieder etliche Spitzenplätze errudert werden.

Samstag, 02 August 2014 15:37

Bezirkswasserdienstleistungsbewerb 2014

geschrieben von

 314 Zillenbesatzungen beim 6. Bezirkswasserdienstleistungsbewerb des Bezirkes St.Pölten am 2. August 2014. Am 2. August fand am rechten Donauufer in Traismauer der Bezirkswasserdienstleistungsbewerb des Feuerwehrbezirkes St.Pölten statt. Die veranstaltende Feuerwehr Traismauer-Stadt sorgte mit den wochenlangen Vorbereitungen trotz leichten Hochwassers für perfekte und faire Bewerbsverhältnisse. Ab 8 Uhr morgens wurde durchgehend bis 17h gerudert und „gestangelt“.