Vermutlicher Küchenbrand im Kindergarten, so lautete die Alarmierung für die Freiwilligen Feuerwehren Statzendorf und Kuffern zu einer Evakuierungsübung im Kindergarten am Freitag, den 6. Juni. Bereits während der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten aus.

Ein schwerer Verkehrsunfall war die Übungsannahme für die FF St.Pölten-Wagram in den Abendstunden des 5. Juni. Ein Jeep Cherokee kam bei dem Unfall auf der Fahrerseite zu liegen, eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt. Drei weitere Verletzte erlitten einen Schock und flüchteten vom Unfallort auf das weitläufige Areal der Deponie BAR Ges.m.b.H. am Wagramer Berg. Aufgrund dieses Szenarios wurde vom "Einsatzleiter" LM Norbert Lackinger die Suchhundestaffel der ÖHU aus Mautern angefordert.

Rund 250 BewerbsteilnehmerInnen beim Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb des Feuerwehrbezirkes St.Pölten am 13. Juni 2014 im Wienerwaldstadion in Neulengbach.

Kein schlechtes Omen war Freitag, der 13., für die Mitglieder der Feuerwehrjugend des Bezirkes St.Pölten. Erstmalig wurde ein Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb bei Flutlicht an einem Freitag Abend ausgetragen. Tolle Stimmung, eine höhere Teilnehmerzahl und viele zufriedene Gesichter bestärkten die neue Terminwahl. Aus insgesamt vier Bezirken (St.Pölten, Baden, Korneuburg und Krems) reisten Jugendgruppen nach St.Pölten.

Am 2. August 2014 findet in Traismauer der diesjährige Bezirkswasserdienstleistungsbewerb statt. Die Anmeldung über FDISK ist ab sofort möglich, weitere Informationen sind im angehängten .pdf Dokument ersichtlich.

 

Das Bezirksfeuerwehrkommando St.Pölten freut sich über zahlreiche Teilnahme.

Der Bewerbsplan kann hier heruntergeladen werden (.pdf Dokument)

Dienstag, 20 Mai 2014 22:46

Großbrand in Kirchberg an der Pielach

Am 19.5.2014 um 11h18 wurde die Kirchberger Wehr von der BAZ St.Pölten zu einem B 3-Baustellenbrand in die Postgasse alarmiert. Bei Bauarbeiten war Feuer ausgebrochen, das sich mit rasender Geschwindigkeit auf das Obergeschoß ausbreitete.

Starke Niederschläge sorgten ab dem 16. Mai für ein Hochwasserereignis entlang der Flüsse Traisen&Pielach im Bezirk St.Pölten. 28 Feuerwehren, 50 Fahrzeuge und 270 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Freitag, 16 Mai 2014 11:45

Hochwasser im Bezirk St.Pölten

Starke Niederschläge in den letzten Stunden sorgen für ein Hochwasser entlang der Flüsse Traisen&Pielach im Bezirk St.Pölten. Um 11:30Uhr wurde im Bezirk St.Pölten von Behördenseite die Katastrophe ausgerufen.

Aktuell stehen 45 Feuerwehren mit 80 Fahrzeugen und rund 514 Einsatzkräften im Einsatz.

In den Vormittagsstunden des 13. Mai 2014 ereignete sich auf der berüchtigten Hafinger Kreuzung an der Bundesstraße 1 im Ortsgebiet von St. Pölten ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Nach dem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich landeten beide beteiligten Fahrzeuge im Acker, eine Person wurde in einem PKW eingeschlossen und musste unter Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden und dem NAW Team übergeben.

Mittwoch, 14 Mai 2014 08:33

57. Bewerb um da FLA Gold

Aus ganz NÖ sind insgesamt sind am 9. und 10. Mai 2014 insgesamt 170 Teilnehmer zum Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold angetreten, 13 konnten das Bewerbsziel leider nicht erreichen.

Im Bezirk St.Pölten gab es folgendes Gesamtergebnis: 11 Teilnehmer + zwei „Wiederholer einer Disziplin aus dem Vorjahr“ sind angetreten. 9 Teilnehmer + die zwei „Wiederholer“ konnten das Bewerbsziel erreichen. 2 Teilnehmer wurden in jeweils einer Disziplin negativ beurteilt (können diese aber im nächsten Jahr wiederholen).

Mehr Informationen zum Bewerb: http://www.noe122.at/Content.Node/Sieger_FLA_Gold.html

Im Durchschnitt 10 Mal pro Tag wurden im Jahr 2013die Feuerwehren im Feuerwehr-Abschnitt St. Pölten-Stadt zu einem Einsatz gerufen. 3.758Einsätzemeisterten die Mitglieder im abgelaufenen Jahr. Für 0 Euro. Freiwillig, und doch professionell, 24 Stunden täglich, 7 Tage pro Woche. Dabei konnten insgesamt 115 Personen und 63 Tiere gerettet werden.