Im Durchschnitt alle 1,9 Stunden wurde im Jahr 2014 die Feuerwehren im Feuer­wehr-Abschnitt St. Pölten-Stadt zu einem Einsatz gerufen. 4.458 Einsätze meisterten die Mitglieder im abgelaufenen Jahr. Für 0 Euro. Freiwillig, und doch profes­sionell, 24 Stunden täglich, 7 Tage pro Woche. Dabei konnten insgesamt 91 Personen und 54 Tiere ger­ettet werden. Trotzdem die Niederösterreichische Landeshauptstadt von größeren Schadensereignissen weitgehend verschont blieb, gab es doch einiges, worauf beim Abschnittsfeuerwehrtag am 04.05.2015 zurückgeblickt werden konnte. Nicht zuletzt die Katastropheneinsätze im Pielachtal, im Waldviertel, aber auch im benachbarten Aus­land (Hochwasser in Bosnien, Eiskatastrophe in Slowenien), zu denen auch Feuerwehren aus dem Abschnitt St. Pölten-Stadt in die betroffenen Gebiete zu Hilfe eilten…

Am 25. April 2015 fand eine Übung des 4. Zuges der 17. KHD-Bereitschaft im Süden St. Pöltens statt. Dabei rückte der Zug in der Gliederung laut dem Katastrophenhilfsdienst-Alarmplan „Wasserförderung / Pumpen-Zug“ aus. Die Übungsannahme war ein Waldbrand in schwer zugänglichem Gelände, welcher eine Wasserförderung über längere Strecken erforderte.

Freitag, 24 April 2015 12:55

Bezirksfeuerwehrtag 2015

Das Bezirksfeuerwehrkommando St.Pölten zog eine erfolgreiche Bilanz über das Feuerwehrjahr 2014 Am 23. April konnte Bezirks-und Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner die Feuerwehrkommanden aller 117 Freiwilligen-und Betriebsfeuerwehren sowie zahlreiche Ehrengäste zum Bezirksfeuerwehrtag 2015 in der Landwirtschaften Fachschule Pyhra begrüßen.

Samstag, 11 April 2015 17:04

Wissenstest der Feuerwehrjugend 2015

Am 11. April 2015 fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes St.Pölten mit rund 400 TeilnehmerInnen erstmalig an einem Samstag Nachmittag statt.
297 Mitglieder der Feuerwehrjugend stellten sich der Wissensüberprüfung.

Samstag, 11 April 2015 07:23

Organisationskatalog AFLB

Vom Bezirksfeuerwehrkommando wurde ein Organisationskatalog für Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe entworfen und kann unter http://www.bfkdo-stpoelten.at/index.php/downloads/finish/9-bewerbe/301-organisationsplan-aflb (.pdf Dokument) heruntergeladen werden.

Samstag, 11 April 2015 07:11

Erste APAS in Silber

Am 28.März war es soweit und die erste Gruppe konnte im Bezirk St.Pölten zur Ausbildungsprüfung Atemschutz in Silber antreten. Unter den strengen Augen des Prüferteams aus dem Bezirk Krems traten vier Bewerte des Bezirkes an und bestanden die Ausbildungsprüfung.

Mittwoch, 18 März 2015 19:51

Funkleistungsabzeichen 2015

Weiße Fahne beim Funkleistungsabzeichen 2015! Alle 19 angetretenen Bewerber aus dem Bezirk erreichten das Bewerbsziel.

Mittwoch, 18 März 2015 19:49

Garagenbrand in Fugging

Am Montag, den 16. März, wurde die Freiwillige Feuerwehr Statzendorf mit dem Einsatzstichwort B2 Garagenbrand in Fugging alarmiert. Unverzüglich rückten 15 Kameraden mit allen drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus.

Am Samstag den 14. März 2015, fand auf dem Übungsgelände der Feuerwehr St. Pölten – Stadt die Abschlussübung der Grundausbildung der eigenen Mannschaft statt. Dabei konnten die neuen Mitglieder der Stadtfeuerwehr vor der wichtigen Prüfung ihr Wissen und Können, welches sie sich während der monatelangen Grundausbildung angeeignet hatten, unter Beweis stellen.

Ehrung verdienter Feuerwehrmitglieder und ein Resümee über das Feuerwehrjahr 2014 – das waren die Gründe, weswegen das Abschnittsfeuerwehrkommando St. Pölten West zum Abschnittsfeuerwehrtag in St. Margarethen einlud. Abschnittsfeuerwehrkommandant Johann Speiser konnte neben den Mitgliedern der Feuerwehren auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Bezirkshauptmann Mag. Josef Kronister und Brandrat Ignaz Mascha. Bürgermeister Franz Trischler und Kommandant Walter Dismayr stellten zunächst die Gemeinde und die Feuerwehr St. Margarehten vor: Vor 130 Jahren wurde die Feuerwehr in der Gemeinde gegründet. Mit 3 Fahrzeugen bewältigen die 62 aktiven Feuerwehrkameraden die verschiedensten Einsätze. Besonders stolz ist man in St. Margarethen auf den Historikerschauraum, der die 130 jährige Geschichte der Feuerwehr zeigt.