Dienstag, 12 März 2019 07:19

Drei Verletzte bei Brand in Ärztezentrum Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Stadtfeuerwehr St.Pölten wurde am 11.3.2019 kurz nach 17:00 Uhr zu einem vermeintlichen Kellerbrand in die Julius Raab-Promenade gerufen. Innerhalb kürzester Zeit rückte ein Löschzug zum Einsatzort aus. Auch die Feuerwehr St. Pölten-Wagram wurde alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges wurde festgestellt, dass es sich nicht um einen Kellerbrand handelte, sondern ein Lagerbereich auf der Innenseite eines Ärztezentrums in Flammen stand. Ärzte sowie Patienten mussten aufgrund der enormen Rauchschwaden durch Fenster und über ein Dach ins Freie fliehen.

Der Atemschutztrupp des ersten Fahrzeuges begann bei Eintreffen unverzüglich mit dem Löschangriff. Währenddessen wurden auch die umliegenden Räumlichkeiten nach Personen durchsucht.

Bei dem Brandraum handelte es sich um einen Nebenraum, welcher hauptsächlich für die Lagerung von Müll verwendet wurde.

Glücklicherweise kam es zu keinem größeren Brand in diesem Bereich - bei einer Gesamtevakuierung des angrenzenden Einkaufszentrums hätte es schnell zu Problemen kommen können, da der Bereich des nächsten Notausganges durch zwei geparkte PKW fast zur Gänze blockiert war.

Durch die enorme Rauchentwicklung aufgrund des Brandes wurden einige Teile des Ärztezentrums verraucht. Auch nach dem „Brand aus“ war die Feuerwehr noch länger mit dem Belüften des Gebäudes beschäftigt.

Drei Personen - darunter auch eine schwangere Frau - mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert werden.

Quelle: FF St.Pölten-Stadt/Max Korten

Gelesen 981 mal