Sonntag, 10 April 2011 20:54

Wissenstest der Feuerwehrjugend 2011

geschrieben von  m.duerauer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

373 TeilnehmerInnen beim Wissenstest der Feuerwehrjugend im Bezirk St.Pölten.
Am 10. April 2011 fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend St.Pölten mit insgesamt 373 TeilnehmerInnen in der Feuerwehrzentrale St.Pölten statt. Für den Wissenstest, bei dem verschiedene Fachgebiete des Feuerwehrwesens abgeprüft werden, wurde in den letzten Wochen innerhalb der Feuerwehren fleißig gelernt und geübt.

eben dem theoretischen Fachwissen, dass mittels multiple-choice Test abgefragt wird, müssen die jungen Menschen je nach Alter noch verschiedene weitere Aufgaben lösen.

Für die 10 und 11 jährigen wurde das Wissenstestspiel abgehalten. Hier werden nach der Theorie anhand von Lageskizzen Gefahren dargelegt, die das Feuerwehrjugendmitglied erkennen muss. In der Stufe Silber wird zusätzlich ein ein fiktives Notrufgespräch durchgeführt. Ebenfalls geprüft werden die Signale der Sirenenalarmierung, wie Warnung, Alarm oder Entwarnung. Wichtiges Wissen für das alltägliche Leben.

Die 12-15 besuchen nach dem Theorietest mehrere Stationen um ihr Wissen zu überprüfen. Neben dem Erkennen der bei der Feuerwehr verwendeten Dienstgrade müssen Knoten richtig geknotet werden. Ebenfalls geprüft wird die Kenntnis über Gerätschaften für den Brand- bzw. Technischen Feuerwehreinsatz. Hier müssen Kärtchen gezogen werden und zur Bezeichnung das richtige Gerät gefunden werden.
Besonders spannend für Feuerwehrjugendmitglieder der Stufe Gold ist die Station Kleinlöschgeräte, hier muss ein simulierter Kleinbrand mit einem Feuerlöscher bekämpft werden.

Durch die fundierte und wochenlange Vorbereitung der Mitglieder der Feuerwehrjugend seitens der Feuerwehrjugendführer, gab es nur kleine Fehlerchen, aber keine großen Patzer.

Am heutigen Tage hatte der neue Bezirkssachbearbeiter für die Feuerwehrjugend seine Bewährungsprobe. Martin Weinbub folgte auf Hans-Rudi Schönbäck, der diese Funktion viele Jahre inne hatte. Bezirksfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner konnte Martin Weinbub vor den anwesenden Feuerwehrjugendmitgliedern zum Bezirkssachbearbeiter befördern.
Den hohen Stellenwert der Feuerwehrjugend wurde auch durch den zahlreichen Besuch der Feuerwehrfunktionäre des Bezirkes bewiesen, denn nur wer die Jugend hat, hat die Zukunft.


Übersicht der erworbenen Abzeichen
Wissenstest (12-15 jährige)
Gold    64
Silber    71
Bronze    120
Gold     9 (zweites Antreten, möglich nach Erwerb der Stufe Gold)

Wissenstestspiel (10-11 jährige)
Silber    28
Bronze    82




Fotogalerie (öffnet in neuem Fenster)
Die Lichtbildnisse dürfen von Feuerwehren des Bezirkes unter Nennung "BFKDO St.Pölten" genutzt werden

Gelesen 2740 mal Letzte Änderung am Montag, 11 April 2011 21:27