Donnerstag, 11 Mai 2017 14:48

Betriebsfeuerwehr Universitätsklinikum St.Pölten absolviert APAS in Gold Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Am Dienstag den 11.05.2017 absolvierten Mitglieder der Betriebsfeuerwehr Universitätsklinikum St. Pölten die Ausbildungsprüfung Atemschutz in Gold. Die Betriebsfeuerwehr Universitätsklinikum ist somit die erste Feuerwehr im Bezirk St. Pölten die diese Prüfung absolvierte. Bei der ersten Station wurde das richtige Anlegen des Atemschutzgerätes überprüft. Die zweite Station bestand darin in einem verrauchten Raum nach einer vermissten Person zu suchen, und einen Atemschutztruppmann zu retten.

Einen Löschangriff über Hindernisse vorzutragen wurde bei der dritten Station bewertet. Das richtige Ablegen und das Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft war Aufgabe der vierten Station bzw. musste der Gruppenkommandant Fragen über den Atemschutz richtig beantworten.

Beide angetreten Gruppen konnte diese Ausbildungsprüfung nahezu fehlerfrei absolvieren.

Das Prüferteam Harald Klutz, Harald Jokl und Günther Raitzl bedankten sich für die sehr gute Leistung und übergaben im Anschluss das begehrte Abzeichen und persönliche Urkunden an die Teilnehmer.
Das Bild von links nach rechts: sitzend: Michael ZÖCHLING, Franz MIKLAUTZ, Thomas FAHRNBERGER, Bernhard BRANTNER stehend: Harald KLUTZ (Prüfer), Stefan LEITNER (Ausbilder Atemschutz), Harald JOKL (Prüfer), Ing. Thomas SPITZER, Bernhard BRUCKNER, Ernst BRANTNER, Helmut WIESER, Günther RAITZL (Prüfer)  

Quelle: Betriebsfeuerwehr Universitätsklinikum St.Pölten/Thomas Spitzer

Gelesen 2705 mal