Hinweis
  • There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: media/k2/galleries/69
Sonntag, 15 Mai 2011 22:54

Weiße Fahne beim Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold Empfehlung

geschrieben von  m.duerauer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 13.und 14.05. fanden in Tulln die 54. Niederösterreichischen Landesbewerbe um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, dem höchsten Leistungsabzeichen, das für Einzelleistungen erworben werden kann, statt. Bei dieser „Feuerwehrmatura“ wird breitgefächert in acht Disziplinen Fachwissen der Feuerwehrtechnik und – taktig abgefragt

So müssen die Bewerber Berechnungen für Löschwasser –und Schaummittelbedarfe sowie notwendige Pumpendrücke  für bestimme Einsatzszenarien vornehmen und Entscheidungen über Schutzmaßnahmen treffen, die Symbole eines Brandschutzplanes erläutern,  Gruppen- und Zugsbefehle richtig und vollständig formulieren, 15  aus 306 geloste Fragen zum  Feuerwehrwesen vollständig beantworten, ihre Kenntnisse zum Führungsverfahren bei der Bewältigung eines Brandeinsatzes  und eines Technischen Einsatzes unter Beweis stellen, ein Strahlrohr mit einer Leine richtig zum Aufziehen vorbereiten und eine Schiebeleiter mittels „ Kreuzklank und einfachem Ring“  sichern, eine Hindernisstrecke richtig überwinden und dabei eine Löschleitung vorschriftsmäßig verlegen und inhaltliche sowie didaktische Fragen zur (Grund-) Ausbildung in der Feuerwehr beantworten. Den Gesamtsieg unter 147 angetretenen Teilnehmern errang LM Thomas Piffa  (FF Pfaffstätten) mit 206 von 208 möglichen Punkten.  Die inoffizielle Bezirkswertung gewann mit  200 Punkten der Leiter des Verwaltungsdienstes der FF Neulengbach – Stadt, Mag. Michael Dietl (21. Gesamtrang) vor LM Christian Kiss (FF Böheimkirchen – Markt, 199 Punkte) und VM Johannes Schwarzwallner (FF Michelbach, 198 Punkte). Besonders erfreulich für das Bezirksausbildungsteam um Lehrgangsleiter EHBI Ing. Wolfgang Helm: Nicht nur alle acht heuer erstmalig angetretenen Bewerber aus dem Bezirk, sondern auch drei „Repetenten“  konnten das Bewerbsziel erreichen und somit die „Weiße Fahne“ hissen.

An insgesamt 13 Abenden und einem Probebewerb wurden die Teilnehmer auf das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold vorbereitet. Der Erfolg bestätigt die hervorragende Arbeit des Ausbildungsteams des Feuerwehrbezirkes St.Pölten.
Im Bezirk St.Pölten wurde ebenfalls ein Kamerad aus dem Bezirk Amstetten vorbereitet, dieser leistet im Moment seinen Zivildienst bei der FF St.Pölten-Stadt sowie ein Bewerber aus dem Bezirk Tulln, wo heuer mangels weiterer Teilnehmer keine eigener Vorbereitungslehrgang zu Stande kam.

Die Übersicht der Ergebnisse der Teilnehmer aus dem Bezirk kann hier heruntergeladen werden (.xls Dokument)

Bilder: Norbert Stangl (BFKDO Wiener Neustadt)

Gelesen 3310 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 11 April 2012 08:26

Bildergalerie

{gallery}69{/gallery}