Freitag, 30 März 2018 14:33

Einsatzreicher Vormittag auf der Westautobahn Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Vormittag des 30.03.2018 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Pölten-Stadt und Böheimkirchen-Markt zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn A1 alarmiert. Noch während des Einsatzes kam es in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes zum Brand eines LKW.

An einem Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Wien waren insgesamt acht Fahrzeuge beteiligt. Nach ersten Informationen der Notrufe, musste von zumindest einer eingeklemmten Person ausgegangen werden. Bereits bei der Anfahrt der Feuerwehren konnte diesbezüglich Entwarnung gegeben werden. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen unbekannten Grades verletzt und von den Mitgliedern der Rettungsorganisationen versorgt.

Noch während der Bergungsarbeiten der verunfallten PKW, nahmen Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem Bereich des gegenüberliegenden Waldes eine starke Rauchsäule wahr. Wie sich schnell herausstellte, war ein LKW auf einem Autobahn-Parkplatz in Brand geraten. Sofort rückte ein Teil der eingesetzten Feuerwehrfahrzeuge zu dem gegenüberliegenden Parkplatz aus. Gleichzeitig wurden von der Bereichsalarmzentrale St. Pölten weitere Einsatzkräfte nachalarmiert.

Obwohl die Feuerwehren innerhalb kürzester Zeit bei dem brennenden Fahrzeug eintrafen, stand die Zugmaschine bereits in Vollbrand. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte allerdings ein Übergriff auf den, mit Zuckersirup beladenen, Tankauflieger verhindert werden. Für die Nachlöscharbeiten rückten noch weitere Löschfahrzeuge der Stadtfeuerwehr an.

Durch den Brand der Zugmaschine wurde der Dieseltank des LKW stark in Mitleidenschaft gezogen und platzte schlussendlich auf. Aus diesem Grund wurde in weiterer Folge der Schadstoffzug der Feuerwehr St. Pölten-Stadt nachgefordert. Nach Eintreffen des Schadstofffahrzeuges konnten mehrere hundert Liter Treibstoff umgepumpt und abtransportiert werden.

Durch den starken Osterreiseverkehr, kam es im Bereich St. Pölten zu einer erheblichen Staubildung auf der Autobahn A1 in Richtung Wien. Die Mitglieder der beiden Feuerwehren St. Pölten-Stadt und Böheimkirchen standen rund vier Stunden im Einsatz.

Quelle: FF St.Pölten-Stadt/Max Korten

Gelesen 5001 mal