Diese Seite drucken
Dienstag, 30 April 2019 07:35

APAS 27.04.2019 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Samstag, dem 27. April 2019 wurde im Universitätsklinikum St.Pölten bei 3 Trupps aus dem Bezirk St.Pölten in Bronze und Gold abgenommen.


Die Ausbildungsprüfung „ Atemschutz“ dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse für den Atemschutzeinsatz und ist unter anderem auch eine Qualitätskontrolle des aktuellen Ausbildungsstandes der teilnehmenden Feuerwehrmitglieder. Die Trupps bestehen aus einem Gruppenkommandanten und 3 AtemschutzgeräteträgerInnen.
Es gilt nicht nur das eigene Können unter Beweis zu stellen, sondern es ist auch körperliche Kraft sowie taktisches Vorgehen situationsbedingt richtig zu absolvieren. Außerdem muss jeder Teilnehmer auch über ein theoretisches Wissen rund um das Thema Atemschutz und Menschenrettung verfügen.

Für die positive Absolvierung mussten folgende Stationen durchlaufen werden:

  • Ausrüsten im Fahrzeuge
  • Personensuche
  • Löschangriff über eine Hindernisstrecke
  • Geräteversorgung
Gelesen 257 mal
Florian Schmidtbauer

Das Neueste von Florian Schmidtbauer