Samstag, 17 September 2016 11:05

Heißausbildung Stufe IV 2016 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Um den AtemschutzgeräteträgerInnen eine praxisnahe und fundierte Schulung anbieten zu können, organisiert der NÖ Landesfeuerwehrverband wie in den letzten beiden Jahren eine flächendeckende Ausbildung in gasbefeuerten Übungsanlagen. A
Für unseren Bezirk steht der Brandcontainer im Zeitraum von 24.-30. Oktober in Reidling.

ACHTUNG: Noch etliche Plätze in Reidling frei!
Bitte noch zahlreich anmelden, Anmeldeschluss ist der 30.09.2016

Stichwort Atemschutzausbildung: bereits seit einigen Jahren gibt es bis zu sechs Stufen, die eine praxisgerechte Ausbildung gewährleisten sollen. Diese gliedern sich wie folgt:

Stufe 1: Gewöhnungsübungen unter Atemschutz in der eigenen Feuerwehr

Stufe 2: Modul „Atemschutzgeräteträger“

Stufe 3: Erweiterte Atemschutzausbildung in der eigenen Feuerwehr

Stufe 4: Wärmegewöhnungsanlagen Gasbefeuert

Stufe 5: Wärmegewöhnungsanlagen Feststoffbefeuert

Stufe 6: Rauchdurchzündungsanlagen

In der Stufe 4 wird mittels einer mobilen Brandsimulationsanlage (gasbefeuerter Container) eine realistische Einsatzsituation (Atemschutzinnenangriff) nachgestellt. Zunächst findet eine kurze Wärmegewöhnung (bis zu 120 Grad Celsius) mit vollständiger Einsatzbekleidung und Atemschutzausrüstung statt. Hierbei sollen die Teilnehmer ein Gefühl für Temperaturen jenseits der gewöhnlichen Raumtemperaturen erhalten. Im Anschluss daran, findet ein Durchgang unter Atemschutz mit mehreren Brandstellen im Container statt. Die einzelnen „Brandherde“ stellen unterschiedlich schwierige Anforderungen an die Feuerwehrmitglieder. Bei den Durchgängen ist ein qualifizierter Trainer anwesend, der die Teilnehmer während der gesamten „heißen“ Schulung betreut.

Anmeldung via FDISK:

Die Anmeldung der Kurse kann in gewohnter Art und Weise über FDISK („Heißausbildung in gasbefeuerter Übungsanlage – externe Anbieter“) erfolgen. Die erstmalige Teilnahme wird seitens des NÖ Landesfeuerwehrverbandes mit 50 Prozent der Teilnahmegebühren (40 Euro) subventioniert. Daher ist bis zum Anmeldeschluss entweder der volle Betrag oder für jene die dieser Aktion ermalig teilnehmen 20 Euro auf das Konto des jeweiligen ausrichtenden Bezirksfeuerwehrkommandos zu überweisen. Entsprechend detaillierte Informationen zur Anmeldung werden demnächst an die Feuerwehr versendet.

Teilnahmevoraussetzungen:

• Modul „Atemschutzgeräteträger“
• „Stufe 3“ der Atemschutzausbildung, erweiterte Ausbildung in der eigenen Feuerwehr, Eintragung in FDISK unter der Rubrik „Ausbildung“ vom jeweiligen Mitglied
• Gültige Atemschutz-Tauglichkeitsuntersuchung
• Unterzeichnete Sicherheitsbelehrung (vor Ort)

Bekleidung/Ausrüstung:

• Einsatzbekleidung für den Brandeinsatz gemäß DA des NÖ LFV 3.6.1.
• Pressluftatmer inklusive Vollmaske
• Beleuchtungsgerät
• Feuerwehraxt bzw. gleichwertiges Brech- und Trennwerkzeug

Termine in Reidling: 24.-30.10.2016 (DI-SO)

Gelesen 1922 mal