Mittwoch, 20 März 2013 15:47

Wahl des Landesfeuerwehrkommandanten

Am 20. März 2013 wurde im niederösterreichischen Landhaus in St.Pölten die Wahl des Landesfeuerwehrkommandanten abgehalten. Der Wahl stellten sich der Bezirksfeuerwehrkommandant von St.Pölten, Dietmar Fahrafellner, sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant von Gänserndorf, Georg Schicker. Bei der Wahl kam es zu folgendem Ergebnis: 20 zu 2 Stimmen für Dietmar Fahrafellner.

Die Feuerwehrmitglieder des Bezirkes St.Pölten gratulieren ihrem Bezirksfeuerwehrkommandanten zur erfolgreichen Wahl und wünschen viel Erfolg für die neue Funktion als Landesfeuerwehrkommandanten.

Die Freiwilligen Feuerwehren Neulengbach Stadt und Kirchstetten Markt wurden am 14. März, gegen 16 Uhr 15, auf die A1 Westautobahn zu einem Lkw Brand gerufen. Eine Lastwagenchauffeurin wurde von Autofahrern durch Hupen darauf aufmerksam gemacht , daß ihr Aufleger brennt. Geistesgegenwärtig fuhr die Fahrerin den Rastplatz Kirchstetten an und stellte sich abseits der anderen Fahrzeuge hin, sie koppelte die Zugmaschine noch ab und wartete in einiger Entfernung auf die bereits alarmierten Einsatzkräfte.

Kurz nach 21 Uhr schrillten am 8. März 2013 die Pager der Wagramer Feuerwehrleute: "Florian STP: Brandverdacht (B1) für St.Pölten-Wagram: Oberwagram, Unterwagramer Str." war zu lesen. Wenig später rückten gemäß interner Ausrückeordnung Tank 2 und Tank 1 aus - zwei Atemschutztrupps bereiteten sich auf der Anfahrt für den Einsatz vor. An der Einsatzstelle in der Nähe der Wagramer Schulen wurden die Einsatzkräfte bereits von den Bewohnern des Gebäudes erwartet.

Auf dem Sektor Verkehrsunfälle ist in den letzten Jahren eine neue Thematik hinzugekommen: Die Elektroautos werden immer mehr auf den Straßen. Diesem neuen Aufgabengebiet widmete sich eine Schulung im Feuerwehrhaus Wilhelmsburg, die durch die Fa. Wesely St.Pölten, vertreten durch den Werkstättenleiter Hr. Herbert Gruber, durchgeführt wurde. Die Feuerwehren St.Pölten-Ochsenburg und St.Veit/Gölsen folgten ebenso unserer Einladung.

Donnerstag, 28 Februar 2013 23:43

Maschinenhalle brannte nieder

Am Mittwoch, den 27.Februar 2013 um 22:27, wurden die Feuerwehren des Pielachtales von der BAZ St.Pöltenzu einem Scheunen-oder Schuppenbrand in Tradigist alarmiert. In einer Maschinenhalle war aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen, das sich rasch auf das Heizhaus ausbreitete. Der Förster hatte am späten Donnerstag den Feuerschein über dem Anwesen wahrgenommen.

In der Nacht von Sonntag (03.02.2013) auf Montag wurde die Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt um 23:46 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. In der Luisenhofkurve kam es zu einem frontalen Aufprall zweier PKW, ein drittes Auto war ebenso in den Unfall verwickelt. In kurzen Abständen rückten Rüst, Voraus und Tank 1 Wilhelmsburg nach Rotheau aus.

Freitag, 01 Februar 2013 08:29

LKW Bergung auf der Kremser Schnellstraße

LKW Bergung auf der Kremser Schnellstraße fordert Einsatzkräfte. Die Einsatzserie der Feuerwehr St.Pölten-Wagram reißt nicht ab. Insgesamt 6 Einsätze innerhalb 24 Stunden forderten die Wagramer Feuerwehrleute. Um 12:30 Uhr läuteten am Donnerstag erstmals die Pager der Florianis, verursacht durch den starken Sturm. Noch während der Arbeiten bei diesem Einsatz wurde die Mannschaft zu einer LKW Bergung auf die S33 alarmiert.

Sonntag, 27 Januar 2013 12:24

Feuerwehrkommandantenfortbildung 2013

Am 23., 24. und 25. Jänner fand jeweils am Abend die Feuerwehrkommandantenfortbildung im Jahr 2013 statt. Erstmalig wurden hier nur Abendtermine abgehalten statt Samstag und Sonntag Vor-bzw Nachmittag. Rund 220 Feuerwehrkommandanten, Feuerwehrkommandanstellvertreter und Unterabschnittsfeuerwehrkommandanten drückten die Schulbank.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 19. Jänner, ereignete sich in Wagram ein Verkehrsunfall bei dem ein PKW in einer Kurve aus unbekannter Ursache ein entgegenkommendes Fahrzeug touchierte. Die Lenkerin erlitt dabei Rückenverletzungen unbekannten Grades, weshalb das Dach entfernt werden musste.

Sonntag, 20 Januar 2013 18:03

Heizöltransporter drohte umzukippen

So wie ein Großteil der niederösterreichischen Feuerwehren, wurde auch die FF Kirchstetten Markt am 17. Jänner zu einigen Einsätzen, aufgrund des Schneefalls, gerufen. Einige Kameraden waren gerade mit dem Schneeräumen vor dem Feuerwehrhaus beschäftigt als die erste Meldung über hängengebliebene Fahrzeuge kam. Man tippte eigentlich auf die Autobahn, da es im Einsatzbereich der FF Kirchstetten Markt doch auch etwas Rund ging – wir wurden aber nicht benötigt. Ein Lkw und ein Pkw blieben am Bahnberg, der L2306, hängen und stellten sich quer. Der Lastwagen wurde mittels der Seilwinde geborgen und zum Feuerwehrhaus geleitet, wo der Chauffeur Ketten anlegen konnte. Seine Fahrt sollte ihn noch nach Michelbach führen. Danach wurde der Pkw geborgen, dies konnte aber mit reiner Muskelkraft bewältigt werden.