Diese Seite drucken
Montag, 25 März 2019 08:41

Schwerer Verkehrsunfall auf der L102 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 22. März 2019 wurden um 21.32 Uhr die Freiwillgen Feuerwehren Frankenfels, Weißenburg und Schwarzenbach/Pielach zu einer Menschenrettung T2 "Auto am Mühlboden in Bach gestürzt" alarmiert.

Da im Feuerwehrhaus kurz zuvor eine Sitzung beendet wurde befanden sich noch eine Anzahl von Feuerwehrmitgliedern im Gerätehaus und konnten dadurch unverzüglich ausrücken. Am Einsatzort in der Falkensteinrotte konnte ein schwer beschädigtes KFZ in der Pielach wahrgenommen werden, der Lenker und seine zwei Mitfahrer hatten bereits aus eigener Kraft das Wrack verlassen.

In der Erstphase lag der Einsatzschwerpunkt auf der Verletztenversorgung, welche von Rettungskräften aus Frankenfels (ASB), Kirchberg/Pielach (Rotes Kreuz) und Rabenstein/Pielach (ASB) sowie dem Feuerwehrarzt aus Frankenfels und Notarzt aus Scheibbs übernommen wurde. Alle drei Geschädigten wurden in ein Landeskrankenhaus transportiert.

Nach polizeilicher Freigabe der Unfallstelle konnte die Bergung des Unfallwracks aus der Pielach mittels eines Privatkranes vorgenommen werden. Nach einer Fahrbahnreinigung konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Frankenfels, 27 Mann, 4 Einsatzfahrzeuge
Feuerwehr Weißenburg, 13 Mann, 2 Einsatzfahrzeuge
Feuerwehr Schwarzenbach/Piel., 17 Mann, 3 Einsatzfahrzeuge
ASBÖ Frankenfels, 3 Sanitäter, RTW
RK Kirchberg/Piel., 3 Sanitäter, RTW
ASBÖ Rabenstein, 3 Sanitäter, RTW
Notarzt Scheibbs, Feuerwehrarzt
Polizei Obergrafendorf Sektor 2, 2 Beamte, 1 StKW 

Quelle: FF Frankenfels

Gelesen 5474 mal Letzte Änderung am Montag, 25 März 2019 08:43
Florian Schmidtbauer

Das Neueste von Florian Schmidtbauer