Sonntag, 08 Mai 2011 18:06

Abschnittsfeuerwehrtag St.Pölten-Stadt Empfehlung

geschrieben von  m.duerauer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

3.811 Einsätze mit 15.271 eingesetzten Feuerwehrmitgliedern, die insgesamt 22.784 freiwillige und unentgeltliche Arbeitsstunden leisteten – Beeindruckende Zahlen, die beim diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag präsentiert wurden. Beim Rückblick auf das Jahr 2010 war den Anwesenden vor allem die fürchterliche Gasexplosion im Juni in Erinnerung. Doch dieser Einsatz war nur einer von vielen, der die Freiwilligen Feuerwehren der Landeshauptstadt forderte.

"Gemeinsam sind wir stark und zusammen ein starkes Team für die Sicherheit unserer Landeshauptstadt St. Pölten", unterstich Brandrat Ing. Martin Schifko, der heuer als Abschnittsfeuerwehrkommandant für den Feuerwehrabschnitt St. Pölten-Stadt bestätigt wurde. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste – unter ihnen Vizebürgermeisterin Susanne Kysela, Stadtrat Mag. Johann Rankl, Stadträtin Mag. Renate Gamsjäger, MBA, GR Ing. Johannes Sassmann und Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Dietmar Fahrafellner, MSc. und Feuerwehrkurat Engelbert Schoder – dankte das Abschnittsfeuerwehrkommando rund um Schifko, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter ABI Max Ovecka und HV Hubert Zoth allen Feuerwehrmitgliedern, die das freiwillige Feuerwehrwesen so positiv mitgetragen und großartige Leistungen erbracht haben.

Im vergangenen Jahr bewältigten die Feuerwehrfrauen und –männer der Landeshauptstadt 3.811 Brand- und technische Einsätze sowie Brandsicherheitswachen und Fehlausrückungen – dies entspricht immerhin knapp der Hälfte des Einsatzaufkommens im gesamten Bezirk St. Pölten. Detaillierte Informationen darüber und einen Überblick über die einzelnen Sachgebiete im Abschnittsfeuerwehrkommando liefert der Jahresbericht 2010. Dieser ist auf http://afkdo.cms4people.de/ zum Download bereitgestellt.

In den kommenden Jahren erhält das Abschnittsfeuerwehrkommando Verstärkung von neu ernannten Abschnittssachbearbeitern:
LM Christoph Kitzweger (FF St. Pölten-Ratzersdorf) wird künftig das Sachgebiet Atemschutz betreuen
ASB Gerhard Zoth (FF St. Pölten-Stadt) betreut das Sachgebiet Feuerwehrgeschichte.
Die Öffentlichkeitsarbeit im AFKDO St. Pölten-Stadt übernahm V Karin Wittmann (FF St. Pölten-Unterradlberg)
HBI Ing. Stefan Kassubek (BTFSunpor St. Pölten) wurde zum Abschnittssachbearbeiter Schadstoffdienst ernannt.

Für ihre Verdienste um das Feuerwehrwesen besonders geehrt wurden:
ž    mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes:V Daniela Pahr (FF St. Pölten-St. Georgen), LM Karin Kornthaler (FF St. Pölten-Oberradlberg), BI Hohannes Bertl (BTF Spar St. Pölten),
ž    mit dem Verdienstzeichen 2. Klasse Silber des NÖ Landesfeuerwehrverbandes:EV Karl Wittmann jun. (FF St. Pölten-Unterradlberg), EHLM Walter Gubi (FF St. Pölten-St. Georgen), OR Walter Smrczka (Polizei)
ž    mit dem Ausbilderabzeichen in Silber: BM Peter Strobl (FF St. Pölten-Wagram)
ž    Darüber hinaus wurde den Feuerwehrjugendgruppen der Feuerwehren St. Pölten-Wagram (40 Jahre) und St. Pölten-Stadt (45 Jahre) anlässlich ihrer Bestandsjubiläen seitens des NÖ Landesfeuerwehrverbandes Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Anschließend feierten die Feuerwehren des Abschnittes St. Pölten-Stadt gemeinsam mit Feuerwehrkurat Engelbert Schoder die Florianimesse bei der Florianikapelle in Wagram. Im Sinne des Hl. Florian, Märtyrer und Schutzpatron der Feuerwehren, wurde der Gedanke des Einander helfens von Abschnittsfeuerwehrkommandant Schifko und Vizebürgermeisterin Kysela besonders unterstrichen.

Quelle: V Karin Wittmann/ASBÖD AFKDO St.Pölten-Stadt




Gelesen 35138 mal