Montag, 05 März 2018 06:18

Wohnhausbrand in Fuchsberg (Gemeinde Kirchstetten) Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Am Sonntag, den 04.03.2018 geriet in Fuchsberg, Gemeinde Kirchstetten ein Wohnhaus aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Ein Anbau sowie große Teile des Daches standen beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr bereits in Vollbrand.

Die ersten Löschangriffe zeigten schnell Wirkung und die offenen Flammen konnten rasch niedergekämpft werden. Doch unter der Dachhaut breitete sich der Brand weiter auf nahezu den gesamten Dachstuhl aus. Das Dach musste mühsam von Hand unter Atemschutz geöffnet werden. Auf der Rückseite des Hauses musste ein Bewohner über eine Leiter von der Terrasse gerettet werden, da der Weg durch das Haus zu gefährlich war. Der Einsatz ist derzeit (04.03.2018 16:00 Uhr) noch im Laufen und wird noch einige Stunden andauern.

Im Einsatz standen 8 Feuerwehren aus zwei Feuerwehrabschnitte (Neulengbach und St. Pölten-Ost), Roteskreuz Böheimkirchen, EVN Notdienst und zwei Funkstreifen der Polizei. Die Einsatzleitung hatte die Freiwillige Feuerwehr Totzenbach

Eingesetzte Kräfte:
FF Totzenbach
FF Kirchstetten-Markt
FF Unterwolfsbach
FF Ollersbach
FF Raipoltenbach
FF Neulengbach-Stadt
FF Böheimkirchen-Markt
FF St. Pölten-Stadt Feuerwehr
 124 Personen mit 21 Fahrzeugen
Polizei 3 Personen mit 2 Fahrzeugen
Rettungsdienst 3 Personen mit 2 Fahrzeugen
EVN 1 Person mit 1 Fahrzeug

Quelle: ASBÖD Michael Lang

Gelesen 4336 mal