Mittwoch, 23 August 2017 15:17

Vollbrand eines Wirtschaftsgebäudes in Altmannsdorf Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In der Nacht von 22. auf 23. August kam es in St. Pölten zu einem Großbrand. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand ein Wirtschaftsgebäude in Altmannsdorf, im St. Pöltener Stadtteil Harland, in Vollbrand.

Da sich das betroffene Gebäude mitten in der Ortschaft befand, galt es neben den Löscharbeiten am Brandobjekt, das direkt angrenzende Wohnhaus sowie andere Nachbargebäude vor einem Übergreifen des Feuers zu schützen.

Dadurch, dass es sich um ein sehr altes Gebäude handelte, welches sehr verwinkelt angelegt war, gestaltete sich die Brandbekämpfung entsprechend schwierig. Zusätzlich zum Löschzug der Feuerwehr St. Pölten-Stadt, wurde seitens der Stadtfeuerwehr das Großtanklöschfahrzeug eingesetzt, um die zahlreichen Löschleitungen mit Wasser zu versorgen. Nach einer Stunde Einsatzdauer, wurde der Atemluftcontainer nachalarmiert, um die Flaschen der eingesetzten Atemschutztrupps befüllen zu können.

Der Wirtschaftsteil der ehemaligen Fleischerei, samt der sich darin befindlichen Fahrzeuge, wurde ein Raub der Flammen. Durch den Einsatz der schnell angerückten Einsatzkräfte konnte der direkt angrenzende Wohnteil gerettet werden. Insgesamt standen sieben Feuerwehren mit 90 Mitgliedern mehrere Stunden im Einsatz.

Während der Brandbekämpfung wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und musste ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht werden.

Quelle: FF St.Pölten-St.Georgen/Christoph Eque & FF St.Pölten-Stadt/Max Korten

Gelesen 1161 mal