Montag, 20 März 2017 14:46

150. Mitgliederversammlung der FF St. Pölten-Stadt Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Samstag den 18. März fand die 150. Mitgliederversammlung der Feuerwehr St. Pölten-Stadt in der Feuerwehrzentrale St. Pölten statt. Neben zahlreichen Mitgliedern der Stadtfeuerwehr waren auch etliche Feuerwehrfunktionäre sowie Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft anwesend. Auf ein erfolgreiches Jahr konnte die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Stadt, unter Kommandant Dietmar Fahrafellner, auf der Mitgliederversammlung zurückblicken: das verganene Jahr stand ganz im Zeichen der Generalsanierung der Feuerwehrzentrale St. Pölten in der Goldeggerstraße.

Neben der Fertigstellung der neuen Katastrophenschutzhallle und nach den bereits im Jahr 2015 begonnenen Innensanierungen wurde im letzten Jahr die thermische Sanierung der Gebäudehülle in Angriff genommen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2017 geplant.

Nach dem Motto "wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein" wurde die Einsatzmannschaft 2016 bei insgesamt 147 Übungen weitergebildet. Geteilt in Gesamt- und Zugsübungen sowie Übungen der Sondereinheiten und der Kraftfahrer wurde den Mitgliedern damit ein ansprechendes und vor allem bedarfsorientiertes Ausbildungsprogramm geboten.

In seiner Zielsetzung 2017 sprach Feuerwehrkommandant LBD Fahrafellner von den zahlreichen Herausforderungen im kommenden Jahr, allen voran die NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerbe, welche dieses Jahr in der Landeshauptstadt stattfinden sowie das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr St. Pölten-Stadt, welches im September gefeiert wird. Neben den Angelobungen der Neueintritte sowie den Beförderungen der Feuerwehrmitglieder bei der Mitgliederversammlung wurden Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und die langjährige Unterstützerin Ulrike Mesner zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr St. Pölten-Stadt ernannt.

Bei ihren Ansprachen zeigten sich auch Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schröder und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler sichtlich von den Leistungen der Feuerwehrmitglieder und den tausenden ehrenamtlichen Stunden beeindruckt, welche die Mannschaft 2016 wieder in die Feuerwehr investiert hatte. Beide würdigten das Engagement der Feuerwehr St. Pölten-Stadt mit Dankesworten für die erbrachten Leistungen im vergangenen Jahr.

Über 51.100 ehrenamtliche Stunden
Zieht man ein Resümee über das Jahr 2016, kann wieder von einem sehr arbeitsreichen Jahr für die Mitglieder der Feuerwehr St. Pölten-Stadt - einer der größten freiwilligen Wehren Österreichs - gesprochen werden. Am deutlichsten zeigen dies die beachtlichen 1.169 Einsätze der Stadtfeuerwehr. Dabei wurden von insgesamt 6.093 eingesetzten Mitgliedern stolze 18.523 Kilometer zurückgelegt. Gesamt investierten die freiwilligen Mitglieder der Stadtfeuerwehr im vergangenen Jahr 51.121 ehrenamtliche Stunden für die Sicherheit der Bevölkerung St. Pöltens!

Quelle: FF St.Pölten-Stadt/Max Korten

Gelesen 1866 mal