Sonntag, 19 Juni 2011 22:56

Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe St. Pölten-Stadt 2011 Empfehlung

geschrieben von  m.duerauer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

61 Bewerbsgruppen lieferten sich am 18.06.2011 in der Sportwelt Niederösterreich einen harten Kampf um den Sieg: Bei den diesjährigen Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben des Feuerwehrabschnittes St. Pölten-Stadt zählte jede Sekunde. Am Ende konnten die Gruppe St. Pölten-Unterradlberg 1 die Wertung in der Klasse Bronze ohne Alterspunkte und die Gruppe ÖBB Werk St. Pölten die Klasse Silber ohne Alterspunkte für sich entscheiden.

Jeder Handgriff muss sitzen, jede Sekunde zählt, Fehler darf man sich nicht erlauben. Bei den von der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Wagram ausgerichteten bewerben konnten die Bewerbsgruppen den Bewertern, den Zuschauern und – nicht zuletzt – der „Konkurrenz“ beweisen, wie intensiv sie sich in den letzten Monaten auf die Bewerbssaison vorbereitet haben. Den scharfen Augen des Bewerterteams rund um Franz Radinger entging kein Fehler; Die strenge, aber faire Bewertung zeigte den Gruppen noch Schwachstellen auf, die bis zu den kommenden Landesfeuerwehrleistungsbewerben in Krems (01.-03.07.2011) noch beübt und ausgemerzt werden müssen.
In der Klasse Bronze A (ohne Alterspunkte) war hier die Bewerbsgruppe 1 der FF St. Pölten-Unterradlberg 1 am erfolgreichsten (vor den Gruppen St. Pölten-Ochsenburg und St. Pölten-Pummersdorf 1) und durfte sich auch über den Wanderpokal freuen. In der Klasse Silber A musste sie sich der siegreichen Gruppe ÖBB Werk St. Pölten mit 0,3 Punkten geschlagen geben, und konnte den 2. Platz erringen, gefolgt von St. Pölten-Ratzersdorf.
Die Gruppe St. Christophen 1 siegte in der Kategorie Bronze A Gäste vor Johannesberg 1 und Eichgraben. Die Bewerbsgruppen Markersdorf, Ossarn 1 und Hain 1 belegten die Stockerlplätze in der Wertung Silber A Gäste.
Unter großem Applaus fand die Siegerehrung der Bewerbe aufgrund des strömenden Regens in der Sporthalle der Landessportschule statt. Vizebürgermeisterin Susanne Kysela, Gemeinderat Ing. Johannes Sassmann, Bezirksfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner und Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Max Oveca beglückwünschten die siegreichen Gruppen und konnten viele schöne Pokale an die glücklichen Gewinner überreichen.

Jedes Jahr werden von den einzelnen Abschnitten des Feuerwehrbezirkes St. Pölten Feuerwehrleistungsbewerbe ausgerichtet. Hierbei gilt es, schnellstmöglich einen fiktiven Brand zu bekämpfen, indem nach einem vorgegeben Ablauf eine Saugleitung gelegt und eine Löschleitung aufgebaut wird. Jede Bewerbsgruppe besteht aus neun Personen, die in der Klasse Bronze fix zugeteilte Positionen belegen, und in der Klasse Silber aufgrund des Zufallsprinzips bei der Zuteilung alle Posten beherrschen müssen. In einem zweiten Teil absolviert die Gruppe einen Staffellauf über 400 m Länge, die dafür benötigte Zeit fließt in das Ergebnis der Gruppe ein. Bei der Bewertung wird unter anderem auf richtiges Arbeiten, korrekte Befehle und den Umgang mit den Gerätschaften geachtet und gegebenenfalls Fehlerpunkte verteilt.
Die Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe werden als Generalprobe für die jährlich stattfindenden Niederösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerbe gesehen, bei denen die Bewerbsgruppen für gute Leistungen Abzeichen erringen können.

Quelle: ASBÖD V Karin Wittmann

Gelesen 4512 mal