Am 9. Juni 2016 fand die erste große Dienstbesprechung des Bezirksfeuerwehrkommandos mit den Abschnittsfeuerwehrkommanden sowie aller Bezirkssachbearbeiter im Feuerwehrhaus Hafnerbach-Markt statt.

Montag, 13 Juni 2016 22:40

Fahrzeugbrand bei den Viehofner Seen

geschrieben von

Am Donnerstag Nachmittag den 09.06.2016 lenkte eine Dame in St. Pölten Ihr Kraftfahrzeug von Viehofen kommend in Richtung Wagram. Sie befand sich gerade an der Kreuzung beim Viehofner See als sie bemerkte das Rauch aus der Lüftung austrat. Geistesgegenwärtig reagierte Sie und schnappte sich den mitgeführten Feuerlöscher aus dem Kofferraum und versuchte den noch den „scheinbar“ kleinen Brand im Motorraum damit zu bändigen. Zufällig kam eine Polizeistreife vorbei und bemerkte dass die junge Frau Hilfe benötigt und unterstützte diese bei den ersten Löschmaßnahmen, der zweite Polizist alarmierte die Feuerwehr.

Montag, 23 Mai 2016 22:53

Verkehrsunfall auf der A1 am 17.05.2016

geschrieben von

Am Dienstag 17. Mai um 09.50 Uhr wurden die Feuerwehren Kirchstetten Markt und Böheimkirchen zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf die A1 Richtungsfahrbahn Wien alarmiert. Ein Minivan mit Autotransportanhänger kam aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern, wobei sich der Anhänger vom Zugfahrzeug löste.

Montag, 16 Mai 2016 21:53

LKW Brand im Traisencenter St.Pölten

geschrieben von

In den frühen Morgenstunden kam es am Areal des Traisencenter zu einem Brandgeschehen. Laut Alarmierung handelte es sich um einen PKW in der Nähe des Kindergarten. Da bei Sichtung von schwarzen Rauch zum Glück noch immer einige Mitbürger die Notrufnummer 122 wählen, konnte ein Übergriff auf umliegende Fahrzeuge und Sträucher verhindert werden.

Am Samstag 07. Mai 2016 fand in der Feuerwehrschule in Tulln zum 4. Mal der Bewerb zum Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold statt. Auch die FF Maria Anzbach war beim schwierigsten Bewerb, den es in der Feuerwehrjugend zu bestreiten gibt, dabei. Die beiden Jung-Florianis aus Maria Anzbach Sigrid Dutzler und Andreas Bokor hatten sich gemeinsam mit Jugendbetreuer Alexander Bokor wochenlang darauf vorbereitet, das harte Training hat sich letztendlich gelohnt.