Montag, 18 November 2019 07:44

Feuerwehren verhindern Großbrand in Wolfsgraben Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Samstag 16. November entdeckte der Betreiber eines Gewerbebetriebes kurz nach Mittag eine Brandentstehung in seinem Heizwerk und alarmierte die Feuerwehr über den Notruf. Aufgrund des Alarmbildes wurden zeitgleich die Feuerwehren Wolfsgraben, Tullnerbach und Purkersdorf alarmiert.

Nach einer raschen Lageerkundung begann der erste Atemschutztrupp mit 1 Rohr den Innenangriff, weitere ATS Trupps starteten mit 3 Rohren einerseits die Brandbekämpfung von außen, andererseits wurden benachbarte Hallen und ein angrenzendes ohnhaus geschützt.
Aufgrund der Warnung des Besitzers wurde eine zusätzlich brisante Situation rasch entschärft: eine mit technischem Gas befüllte Flasche wurde nach Kontrolle mit Wärmebildkamera aus dem Gefahrenbereich entfernt und in sicherem Abstand gelagert.
Mit den Wärmebildkameras wurden im Verlauf des Einsatzes weitere Glutnester in Zwischenwänden des Gebäudes entdeckt, die Wände wurden geöffnet und die Brandherde beseitigt. Zur Verhinderung der Ausbreitung des Brandes auf die direkt angrenzende Hackschnitzel Lagerhalle schaufelte ein Nachbar mit seinem Traktor rund 30 m³ Heizmaterial ins Freie, wo es zur Sicherheit nochmals auf Glutnester untersucht wurde.

Nach knapp 3 Stunden intensiver Arbeit wurde Brand Aus gegeben, die Katastrophe war erfolgreich verhindert worden! Im Einsatz standen rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren Wolfsgraben, Tullnerbach, Purkersdorf, es konnten 7 ATS Trupps gestellt werden, ebenso vor Ort waren die Brandermittler der Polizei und Rettungskräfte des ASB Purkersdorf – es gab glücklicherweise keine Verletzten zu betreuen.

Quelle: FF Wolfsgraben

Gelesen 1199 mal