Samstag, 19 April 2014 08:20

Person in Notlage in Metallverarbeitungsbetrieb in Statzendorf

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Freitag, den 18. April, wurde die Feuerwehr Statzendorf mittels Sirene, Personenrufempfänger und SMS zu einer "Person in Notlage" in den Osten von Statzendorf alarmiert. Unverzüglich rückte die Feuerwehr Statzendorf zum Einsatzort aus. Beim Entladen eines LKWs dürfte der Fahrer zwischen dem Ladegut eingeklemmt worden sein.

Ein couragierter Passant konnte den Eingeklemmten befreien und gemeinsam mit Helfern des Betriebes erstversorgen. Die Feuerwehren Kuffern und Hausheim-Noppendorf wurden bereits vor Ausrücken von der Bereichsalarmzentrale storniert. Die Feuerwehr Statzendorf hatte die Aufgabe, den Rettungsdienst zu unterstützen und den LKW zu sichern beziehungsweise auf einen gesicherten Parkplatz zu verbringen. Nach cirka einer Stunde konnte man wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Der Patient wurde nach der Erstversorgung vor Ort von einem Notarztwagen in ein Krankenhaus transportiert. Eingesetzt waren die Feuerwehr Statzendorf, das Rote Kreuz Herzogenburg, Ortsstelle Oberwölbling und der Notarztwagen St. Pölten.

Quelle: FF Statzendorf/Markus Kral

Gelesen 16965 mal