Mittwoch, 04 Dezember 2013 09:06

Brand eines Stalles im Stadtpark St. Pölten - Highlight von Weihnachten im Park zerstört

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In den frühen Morgenstunden des 2. Dezember 2013 wurden die Kräfte der Feuerwehren St. Pölten-Stadt und St. Pölten-Wagram zum Brand eines Stalles in den St. Pöltner Stadtpark alarmiert. Tragisches Detail - beim dem Stall handelte es sich um die durch St. Pöltner Feuerwehrkräfte selbst gebaute "Lebende Krippe" (noch ohne Tiere) vom Weihnachten im Park. Viele Stunden unentgeltliche Arbeit wurden ein Raub der Flammen.

Durch die alarmierten Feuerwehren St. Pölten-Stadt und St. Pölten-Wagram wurde ein umfassender Löschangriff mit mehreren Rohren vorgenommen um die Flammen niederzuschlagen. Um ein Eindringen des Löschwassers in die verbauten Heuballen zu verbessern wurde Löschschaum in geringer Konzentration beigemischt.
Ein Brandübergriff auf eine benachbarte Hütte konnte verhindert werden. Die Löscharbeiten wurden durch 4 Atemschutztrupps vorgenommen, da es doch zu einer massiven Rauchentwicklung kam. Eine genaue Brandursache ist uns bis jetzt nicht bekannt, die Brandursachenermittler der Exekutive schließen aber eine Brandstiftung nicht aus. Der Sachschaden wird auf ca. € 4.000,00 geschätzt.

Auch wenn ein Highlight von Weihachten im Park zerstört wurde - die tolle Zusammenarbeit und das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren in St. Pölten zeigt sich wieder dadurch, dass bis zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 06. Dezember die "Lebende Krippe" neu aufgebaut und die Tiere wie geplant untergestellt werden.  

Quelle: FF St.Pölten-Stadt/Roman Lang

Gelesen 4322 mal