Freitag, 01 Februar 2013 08:29

LKW Bergung auf der Kremser Schnellstraße

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

LKW Bergung auf der Kremser Schnellstraße fordert Einsatzkräfte. Die Einsatzserie der Feuerwehr St.Pölten-Wagram reißt nicht ab. Insgesamt 6 Einsätze innerhalb 24 Stunden forderten die Wagramer Feuerwehrleute. Um 12:30 Uhr läuteten am Donnerstag erstmals die Pager der Florianis, verursacht durch den starken Sturm. Noch während der Arbeiten bei diesem Einsatz wurde die Mannschaft zu einer LKW Bergung auf die S33 alarmiert.

Sturmschaden Stattersdorfer Hauptstraße - 12:30 Uhr Um die Mittagszeit wurde die Feuerwehr St.Pölten-Wagram zum ersten Einsatz gerufen. Durch den starken Sturm hatten sich Teile eines Schriftzuges bei einer Firma gelöst und drohten abzustürzen. Mittels des Hubsteigers von Tank 2 wurden die losen Teile entfernt.

LKW Bergung auf der S33 - 12:51 Uhr Beim Aufbau des Hubsteigers meldete "Florian St.Pölten" über Funk einen weiteren Einsatz auf der Kremser Schnellstraße. Rüstlösch Wagram fuhr daraufhin den zweiten Einsatzort an. Dort eingetroffen zeigte sich, dass der LKW samt Anhänger von der Fahrbahn abgekommen und im Acker zum Stillstand gekommen war. Da die Bergung mit den eigenen Mitteln nicht möglich war, wurde das 50t-Kranfahrzeug der Feuerwehr St.Pölten-Stadt nachgefordert. Zwischenzeitlich wurde die Mulde des LKWs, welche durch den Unfall schräg am Anhänger zum Liegen gekommen war, durch einen Radlader gesichert. Mit Hilfe des Krans wurde dann die Mulde zurück auf die Straße gehoben und mittels Wechselladefahrzeug vom Einsatzort verbracht. Für diese Zeit war die S33 vorübergehend gesperrt.
Nun galt es den im aufgeweichten Feld stehenden LKW zu bergen. Der Anhänger konnte mit Abschleppstange und Radlader aus dem Feld gezogen werden, jedoch die Bergung des Zugfahrzeuges erwies sich als wesentlich schwieriger und so wurde nach reichlicher Überlegung beschlossen, dass der LKW mittels Seilwinde des Kranfahrzeuges über das Feld geborgen wird.
Nach rund fünf Stunden konnten die Feuerwehren wieder einrücken und sich in der Bereichsalarmzentrale einsatzbereit melden.

Brandmeldealarm Lebensmittelmarkt - 13:38 Uhr Zwischenzeitlich löste ein automatischer Brandmelder in der Feinkostabteilung eines Lebensmittelmarkt  aus. Da noch einige Mitglieder im Feuerwehrhaus in Bereitschaft waren, konnten diese sofort ausrücken. Zum Glück handelte es sich um einen Fehlalarm und die Brandmeldeanlage konnte rückgestellt werden.

Brandmeldealarm Baumarkt - 16:52 Uhr Wie schon am Tag zuvor löste aus unbekannter Ursache ein Brandmelder bei einem Baumarkt aus. Vor Ort wurde der betroffene Bereich mit einer Mitarbeiterin erkundet und dann die Anlage zurückgestellt, ehe wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden konnte.

Quelle: FF St.Pölten-Wagram/Andreas Scharnagl

Gelesen 4471 mal